Montag, 20. August 2018
-   Meldungen
Ein etabliertes Konsortium bestehend aus AllgäuNetz, Fraunhofer FIT, Hochschule Kempten, Siemens AG und Allgäuer Überlandwerk gibt Startschuss für ein neues Forschungsprojekt „pebbles“.
Als erstes Stadion der Welt sichert die Johan Cruijff ArenA, Heimat von AFC Ajax in den Niederlanden, ihre Energieversorgung (zukünftig) durch ein Speichersystem aus neuen und gebrauchten Elektrofahrzeugbatterien.
ENERGIESPEICHER: Einfache Lösung gegen steigende Netzengpasskosten
Die steigenden Kosten für das Netzengpassmanagement können sehr effizient über die Systemintegration von flexiblen Energiespeichern eingedämmt werden und so zugleich Abregelung verhindert sowie der Ausbau von erneuerbaren Energien auf hohem Niveau fortgesetzt werden.
„Die Kleine Wasserkraft verringert die Kosten für den Netzausbau und stabilisiert die Netze“, sagte Hans-Peter Lang, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Wasserkraftwerke (BDW), bei der Veröffentlichung eines Gutachtens der Bergischen Universität Wuppertal unter der Leitung von Prof. Dr. Zdrallek, die Mitte Juli veröffentlicht wurde.
MACHBARKEITSSTUDIE: Länderübergreifendes Windenergieverteilkreuz in der Nordsee
Die Potenziale einer Netzanbindung von Offshore-Windparks in der Nordsee an ein länderübergreifendes Windenergieverteilkreuz (Wind Power Hub) sollen in einer gemeinsamen Machbarkeitsstudie geprüft werden.
An die 200.000 intelligente Anwendungen – Smart Meter und Smart Grid – werden im Zuge der Digitalisierung der Energiewende sukzessive in den kommenden Jahren im Verteilungsnetz Hamburg erwartet. Um diese Geräte kommunikationstechnisch zu verbinden, ist der Aufbau einer leistungsfähigen Funklösung unerlässlich.
Next Kraftwerke: Batterie der Megawattklasse ins Virtuelle Kraftwerk integriert
Next Kraftwerke, eines der größten Virtuellen Kraftwerke Europas, hat in Kooperation mit dem Energieunternehmen Eneco Belgium und dem Batterielieferanten Alfen eine 2-MWBatterie in das Virtuelle Kraftwerk Next Pool aufgenommen. Die Batterie stellt künftig Primärregelleistung (FCR) für das belgische Netz bereit.
GVS bietet seit kurzem einen direkten Marktzugang Strom für Stunden- und Viertelstunden-Auktionen an der EPEX Spot (European Power Exchange) an. Alle Partner gewinnen: sie sparen Börsengebühren und heben Kooperationserlöse durch gegenläufige Nominierungen, da die Spotmarktmengen vor Abgabe an die EPEX zusammengefasst und gepoolt werden.
EWR/E-RP: Fusion zu starkem Energieunternehmen der Region
Die Unterschrift wurde Anfang Juni unter den Vertrag gesetzt, über den seit mehr als zweieinhalb Jahren intensiv verhandelt wurde. Der sogenannte Konsortialvertrag fixiert die Fusion der Wormser EWR AG und der Alzeyer e-rp GmbH.
The UK approach to exploring different pathways including examples of the Leeds H21 Hydrogen project and the Freedom Project hybrid heating systems
Energieversorger: Nur 23% haben eine KI-Strategie
Echtzeit-Daten über Energieangebot, -nachfrage und -preise werden immer wichtiger. Entsprechend relevanter werden die schnelle Auswertung dieser Daten und die Reaktion der Versorger. Dabei wird Künstliche Intelligenz (KI) eine zentrale Rolle spielen. Durch den konsequenten Einsatz von Künstlicher Intelligenz könnten Energieversorger ihre Wettbewerbs fähigkeit stark verbessern.
Gut gemachte Klimapolitik kann stärker zu einer stabilen, wachsenden Wirtschaft beitragen als bisher angenommen. Denn durch CO2-Preise sinken nicht nur die Treibhausgas-Emissionen. Weil zugleich die Rendite von fossilen Energieträgern sinkt, steigen umgekehrt die Investitionen in Anlagen und Maschinen, Infrastrukturen sowie Forschung und Entwicklung in anderen Wirtschaftszweigen. So werden nicht nur Klimaschäden vermieden – es kann auch der Wohlstand langfristig verbessert werden. Das haben Wissenschaftler des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) herausgefunden.
Sales-Prozesse effizienter gestalten
Ein neuer Produktkalkulator unterstützt Stadtwerke, EVU und Energiedienstleister dabei, ihren Vertrieb für Klein- und Produktkunden deutlich zu beschleunigen. Das moderne Kalkulations- Tool BelVis AnKa-fix vereinfacht die Berechnung von Tarifen und Produkten für Strom und Gas im Massenkundensegment (Haushalte und Gewerbe) spürbar.

Ganz einfach umweltfreundlichen Strom aus der Solaranlage des Nachbarn, aus der Biogasanlage des örtlichen Bauernhofs oder aus dem Windrad eines lokalen Anbieters bestellen: Diese Zukunftsvision setzt Axpo unter dem Namen Elblox gemeinsam mit den Wuppertaler Stadtwerken (WSW) in Deutschland in die Tat um. Mit Hilfe der Blockchain-Technologie können Kunden der WSW ihren Strom-Mix ab sofort digital selbst zusammenstellen.

Unternehmen müssen künftig Verbesserung energiebezogener Leistung nachweisen

Ab sofort müssen Unternehmen in Deutschland eine verbesserte energiebezogene Leistung nachweisen, um steuerliche Vorteile geltend machen zu können.

Kohle und Öl sind nach wie vor die meist genutzten Energiequellen der Welt. Dennoch erfährt eine Zukunft mit grüner Energie große öffentliche Unterstützung. Laut einer neuen Umfrage zufolge sprechen sich Menschen aller Altersgruppen, Bildungsschichten, politischer Präferenzen und Ländern für eine Umstellung auf grüne Energie aus.

Europaweit erstes Blockchain-Projekt zur Stabilisierung des Stromnetzes gestartet: Ergebnisse für 2018 erwartet

Der Startschuss für das europaweit erste Pilotprojekt, das vernetzte Heimspeicher und die Blockchain-Technologie zur Stabilisierung des Stromnetzes nutzt, ist gefallen. Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat jetzt erstmals erfolgreich diese Heimspeicher für den sog. Redispatch genutzt.

Die hohe Zuverlässigkeit des deutschen Stromnetzes entwickelt sich weiter positiv. Das belegt die durchschnittliche Strom-Unterbrechungsdauer, die sich laut VDE|FNN-Störungs- und Verfügbarkeitsstatistik 2016 auf 11,5 Minuten pro Kunde (2015: 11,9 Minuten) verbessert hat.
Studie: Drohnen erhöhen Sicherheit und Verlässlichkeit von Netz- und Kraftwerken der Energie- und Versorgungsbranche
Durch den Einsatz von Drohnen lassen sich in der internationalen Energie- und Versorgungswirtschaft erhebliche Kosten einsparen. Eine aktuelle Studie zeigt, welche Potenziale in den unbemannten Fluggeräten stecken.

Gemeinsam mit der Hochschule Ruhr West (Bottrop) hat die PMD Akademie untersucht, ob sich Benutzer von E-Bikes den Einsatz eines virtuellen Zahlungsmittels auf Basis einer Blockchain vorstellen könnten, um das Fahrrad an einer Ladesäule aufzuladen. Um das herauszufinden wurden 139 Personen, sowohl E-Bike-Besitzer als auch Nicht-E-Bike-Besitzer, im Alter zwischen 18 und 70 Jahren im Sommer diesen Jahres befragt.

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 6/2018
Schwerpunkt: Erneuerbare Energien
Globale Entwicklung der CCS-Technologie
Weltweiter Ausbau erneuerbarer Energien
Risikoallokation bei Energieversorgungsunternehmen
mehr...
EW Medien und Kongresse GmbH
Kaiserleistraße 8a | D-63067 Offenbach am Main | Telefon +49 (069) 7104487-0 | Telefax: +49 (069) 7104487-459

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

copyright by Friese Media GmbH 2012  |  anmelden  |  Impressum |  AGB  |  Datenschutz