Montag, 26. Juni 2017
-   Meldungen

Die Li-Ion Technologie setzt sich in immer vielfältigeren Anwendungsfeldern durch. HY-LINE Computer Components nutzt die technologischen Vorteile, um Akkupacks nach individuellen Kundenanforderungen zu produzieren.

Die nationale Energiepolitik im Allgemeinen und das Monitoring zur Energiewende im Besonderen, die internationale Klimaschutzberichterstattung, Unternehmen, Politik und Wissenschaft sowie Medien und kritische Verbraucher sind auf aktuelle und verlässliche Energiedaten angewiesen.

Nachhaltigkeitsmanagement ausgezeichnet

Die Aareal Bank Gruppe wurde von der internationalen Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) Carbon Disclosure Project (CDP) ausgezeichnet. Gewürdigt wurde die Transparenz der Aareal gegenüber Investoren bei der Weitergabe von klimarelevanten Informationen.

Statkraft und energy & meteo systems stellen den ersten mit smarter Technologie ausgerüsteten Windpark Deutschlands vor. Der küstennahe Pilotwindpark besteht aus 15 Anlagen und kann als direktvermarkteter Park stufenlos per Fernsteuerung geregelt werden.

Nord Stream komplett in Betrieb

30 Monate nach Baubeginn konnte Anfang Oktober der zweite Strang der Nord Stream-Pipeline in Betrieb genommen werden. Die beiden Leitungsstränge mit einem Gesamtgewicht von 4 Mio. t konnten trotz aller Herausforderungen beim Bau termingerecht und innerhalb des Budgets fertiggestellt werden. 

In Frankfurt wird die bundesweit erste Demonstrationsanlage für die Power-to-Gas-Technologie gebaut und betrieben werden, mit deren Hilfe Strom aus Wind- und Solarenergie in Wasserstoff umgewandelt und in ein kommunales Gasnetz eingespeist wird. Sie wird stündlich 60 m³ Wasserstoff erzeugen und 3 000 m³/h angereichertes Erdgas in das Frankfurter Verteilnetz einspeisen.

Offshore-Windkraft: Inbetriebnahme des weltgrößten Rotors

Am 6.10.2012 hat Siemens Energy den Testbetrieb des 154-Meter-Rotors an der 6-Megawatt-Offshore-Windenergieanlage im dänischen Østerild gestartet. Bereits im Mai 2011 hatte Siemens den ersten Prototypen seiner neuen Offshore-Windenergieanlage errichtet. Die künftige Serienproduktversion der derzeit getesteten Anlage wird neue Maßstäbe in der Offshore-Windindustrie setzen.

Das finnische Ölunternehmen Neste Oil baut im südfinnischen Porvoo die europaweit erste Pilotanlage für die mikrobielle Ölproduktion aus landwirtschaftlichen und industriellen Abfällen und Reststoffen. Vor Kurzem wurde die erste Bauphase abgeschlossen, voraussichtlich noch in diesem Jahr wird die Anlage komplett fertiggestellt sein. 

Biomethan – der Joker der Energiewende

Die Energiewende hat viele Herausforderungen und einen Energieträger, der als Joker flexibel eingesetzt werden kann: Biomethan. Regenerative Energie transportieren und speichern – aber womit? Erneuerbare ausbauen – aber welche? Erzeugung und Bedarf aufeinander abstimmen – aber wie? Biomethan kann zu vielen der zentralen Fragen der Energiewende Lösungsansätze liefern. 

In der Wirtschaftswelt von heute ist mit Blick auf die Energielandschaft Unsicherheit eher die Regel als die Ausnahme. Die Ereignisse seit der Finanzkrise 2008 unterstreichen dies durch eine hohe Volatilität der Erdöl- und Erdgaspreise oder auch der globalen CO2-Preise. Zudem wurde auch der Energiemix in seiner heutigen Zusammensetzung, hauptsächlich basierend auf Erdöl und Kohle, grundsätzlich in Frage gestellt. Vor diesem Hintergrund hat die Unternehmensberatung McKinsey & Company eine „Globale Energieperspektive“ (GEP) erarbeitet. Diese neue Studie präsentiert drei Szenarien (Referenzszenario, technologischer Durchbruch und globaler Konsens), welche jeweils unterschiedliche Richtungen reflektieren, in die sich die Energiewelt entwickeln könnte. 

Siemens und Accenture schließen IT-Partnerschaft für Smart-Grid-Lösungen

Siemens Infrastructure & Cities und der Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister Accenture arbeiten künftig bei intelligenten Energieversorgungsnetzen (Smart Grids) zusammen. Schwerpunkte sollen IT-Lösungen für Advanced Metering Infrastructure (AMI) und Meter Data Management (MDM) sein. Ziel der Partnerschaft ist es, Energieversorgern mehr Informationen über die Aktivitäten in ihren Netzen zur Verfügung zu stellen, dadurch den Betrieb effizienter zu gestalten und beispielsweise schneller auf Ausfälle reagieren zu können.

Der weltweite Energieverbrauch wird von Öl und Kohle dominiert. Während Erdgas einen signifikanten Anteil des Energiemarktes ausmacht, werden weltweit neuentdeckte Reserven an Schiefergas den Verbrauch von Gas sowohl als Energiequelle als auch erschwinglichen Rohstoff für eine große Zahl von Chemikalien und Materialien vorantreiben. Langfristig gesehen wird Europa seine Abhängigkeit von Russland und dem Nahen Osten durch eine forcierte Shale Gas-Gewinnung verringern können und damit die Dominanz dieser Regionen im Energiemarkt reduzieren. Eventuell bilden sich auch neue geopolitische Allianzen auf Kosten der bisherigen.

Energie und Innovation – RENEXPO Austria 2012

Auf der internationalen Kongressmesse RENEXPO Austria kommen vom 29.11.-1.12.2012 in Salzburg 1 000 Kongressteilnehmer, 4 000 Fachbesucher und 150 Aussteller zusammen. Die Veranstaltung greift dabei eine extrem breite Vielfalt an Energiethemen auf und präsentiert jährlich neue wegweisende Technologien. 2012 legt die Messe ihren Fokus auf die innovativen Fachthemen Wasserkraft, Photovoltaik und Zukunftsfähige Gebäudesysteme (EnergiePlusGebäude).

Industriestaaten können davon profitieren, früh Maßnahmen zur Begrenzung des Klimawandels anzupacken, selbst wenn der Rest der Welt die Verminderung von Treibhausgasemissionen hinauszögert. Mit dem 2 °C-Ziel zur Begrenzung der globalen Erwärmung lohnt es sich langfristig, ehrgeizige Emissionsreduktionsvorhaben zu vereinbaren und damit Investitionen in saubere statt fossile Energie anzukurbeln. Dies sind Kernaussagen, die Wissenschaftler bei einer Analyse der Ökonomie der Dekarbonisierung in einer nicht perfekten Welt in einer Reihe von Studien treffen, welche jetzt in einer Sonderausgabe von Climatic Change erschienen sind. Sie werden in den fünften Sachstandsbericht des Weltklimarats IPCC einfließen.
Aktuelle Energiestatistiken

Die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) stellt auf ihrer Internetseite ab sofort zahlreiche neue Informationen bereit. Dazu gehören u. a. aktuelle Auswertungstabellen mit Zahlen zum Primärenergie- und zum Endenergieverbrauch sowie zur Energiegewinnung für die Jahre bis einschließlich 2011. Die zugehörigen Abbildungen sind ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht worden.

Die mediale Smart-Energy-Euphorie hat die deutschen Energieversorger nicht erreicht: Nur noch zwölf Prozent der Manager glauben, dass die Hälfte der deutschen Haushalte in fünf Jahren über intelligente Stromzähler verfügt. 2010 gingen noch 51 Prozent der Energieentscheider davon aus. Zum einen mangelt es an regulatorischen Rahmenbedingungen und Kommunikationsstandards, zum anderen sind die Datenschutzfragen nach wie vor ungeklärt. Das ergibt die Studie "Branchenkompass 2012 Energieversorger" die von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut erstellt wurde.

Schiefergas wird globalen Energiemarkt umgestalten
Der weltweite Energieverbrauch wird von Öl und Kohle dominiert. Während Erdgas einen signifikanten Anteil des Energiemarktes ausmacht, werden weltweit neuentdeckte Reserven an Schiefergas den Verbrauch von Gas sowohl als Energiequelle als auch erschwinglichen Rohstoff für eine grosse Zahl von Chemikalien und Materialien vorantreiben. Eine aktuelle Studie von Frost & Sullivan zum Weltmarkt für Schiefergas analysiert die Auswirkungen von Schiefergas auf die Chemieindustrie und betrachtet den derzeitigen Stand des Schiefergasmarktes als Ganzes.

Energiemanagement ist ein wirkungsvolles Instrument, um die Energiekosten von Unternehmen zu verringern. Auch die Bundesregierung sieht im Energiemanagement einen wichtigen Ansatz zur Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie. Doch wie gestaltet sich aktuell die Umsetzung von Energiemanagement in deutschen Unternehmen? Welche Änderungen der Rahmenbedingungen stehen bevor?

Automatisierung der Wechselprozesse im Messwesen

Seit dem 1.10.2011 müssen die Wechselprozesse im Messwesen (WiM) von allen Marktteilnehmern der Energieversorgung verbindlich und unverzüglich umgesetzt werden. Eine neue Automatisierungssoftware soll helfen, die Anforderungen der Bundesnetzagentur mit größtmöglicher Prozess- und Personaleffizienz umzusetzen.

Die USA haben sich mit der von Präsident Obama am 20.8.2012 erlassenen Exekutiv-Verordnung das Ziel gesetzt, die installierte elektrische Kraft-Wärme-Kopplungsleistung bis 2020 um 40 GW zu steigern. Insbesondere in der Industrie hat das US-Energieministerium ein großes Potenzial für dem KWK-Ausbau festgestellt.

Seite 1 von 3
123

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 6/2017
Schwerpunkt: Energiewende-Strategien
Akzeptanz: Bewertung der Energiewende in der Bevölkerung
Digitalisierung: Entwicklung von Vertriebs-Produkten; Künstliche Intelligenz
US-Energiepolitik: Stillstand trotz Vollgas?
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB