Donnerstag, 27. April 2017
-   Meldungen

Die STEAG GmbH und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG haben im Rahmen von Gesprächen zu Perspektiven und Interessen beider Unternehmen am Standort Bexbach die Übernahme des EnBW-Anteils am Kraftwerk Bexbach durch die STEAG beschlossen.

E.ON erweitert in Deutschland sein Produkt- und Onlineangebot für Großkunden um das Online-Portal „E.ON Digital für Großkunden“. Das Produkt wurde insbesondere für große Industriekunden und Stadtwerke entwickelt, damit sie ihren Energiebedarf einfach und professionell managen können. Das Portal läuft auch auf mobilen Endgeräten, damit Kunden von unterwegs auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren können.

Engineering-Auftrag für LNG-Anlage in Kanada

Der Technologiekonzern The Linde Group hat den Zuschlag zur Erbringung von Engineering- und Beschaffungsleistungen für eine Erdgasverflüssigungsanlage (LNG-Anlage) in Kanada erhalten. Auftraggeber ist die Woodfibre LNG Limited, eine Tochtergesellschaft des Unternehmens Pacific Oil & Gas (PO&G), das auf die Erschließung von Energiequellen spezialisiert ist.

Völlig unabhängig von ihrer Größe entwickeln sich Stadtwerke immer mehr vom traditionellen Versorger zu einem Energiedienstleister. Mit der Einrichtung von vier Regionalbüros und einem Regionalvertriebsteam unterstützt die Stadtwerke-Kooperation Trianel nun regionale und kommunale Versorger auf dem Weg zum Energiedienstleister und Manager einer dezentralen Versorgung direkt vor Ort.

Erdgasbetriebene Brennstoffzellen bewähren sich im Praxistest

Die passende Technologie zur dezentralen Versorgung mit Wärme und Strom: In einem deutschlandweiten Praxistest erprobt die WINGAS GmbH derzeit gemeinsam mit einigen Stadtwerken im Rahmen einer Förder-Kooperation verschiedene moderne erdgasbetriebene Brennstoffzellen-Anlagen. Nach einem Jahr konnte jetzt eine erste positive Zwischenbilanz gezogen werden.

Das weltweit tätige Unternehmen CESI mit Hauptsitz in Mailand hat am 2.9.2014 ein neues Testlabor am Standort seiner Tochtergesellschaft FGH Engineering & Test GmbH in Mannheim eröffnet. Hier sollen zukünftig Kabel, Komponenten und innovative Hochspannungs-Gleichstromübertragungssysteme (HVDC – High Voltage Direct Current) getestet werden.

Wechslerstudie Energie: Was die Kunden bewegt

Das unabhängige Verbraucherportal Verivox und Kreutzer Consulting haben das Wechselverhalten der Strom- und Gaskunden in der ersten Hälfte des Jahres 2014 untersucht. Zentrales Ergebnis: Das Wechselaufkommen liegt in den Sommermonaten über dem der Vorjahre.

Die jüngsten „Konsolidierte Lesefassungen mit Fehlerkorrekturen“, die seit dem 1.10.2014 zu berücksichtigen sind, beinhalten Änderungen, die nach Aussage des EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e. V. sowohl für GPKE, WiM als auch für MaBiS relevant sind.

Neues Online-Portal für Tranchen und Liefermengen

Die Deutsche Telekom hat ein neues Portal für Tranchen und Liefermengen entwickelt. Damit können Großkunden Aufträge für die europäische Energiebörse EEX online an ihren Energieversorger übermitteln. Dieser führt dann die Käufe über sein Handelssystem an der EEX aus.

Die erfreulich hohe Teilnehmerzahl im ersten Jahr des Bioerdgas-Spotmarkts sowie das positive Marktfeedback haben den Bioerdgasdienstleister Arcanum Energy aus Unna zu einem Ausbau seiner Onlinehandelsplattform für Bioerdgas (Biomethan) bewegt. Während der Handel bisher auf die derzeit bedeutendste Commodity beschränkt war – Bioerdgas im Sinne des EEG –, werden die Handelsmöglichkeiten nun durch zusätzliche Commodities und Funktionen umfassend erweitert.

Vom Treibhausgas zum Wertstoff

Die Emissionen des Treibhausgases CO2 steigen weltweit immer weiter an und beschleunigen so den Klimawandel. Forscher aus Rostock haben nun ein Projekt gestartet, in dem das Treibhausgas CO2 als Wertstoff für einen chemischen Energiespeicher genutzt werden soll.

Energie ist auch im Jahr 2014 eines der politischen Top-Themen und wird es auf lange Zeit bleiben. Das Ziel der europäischen Energiepolitik, Versorgungssicherheit auf einem auch im internationalen Vergleich wettbewerbsfähigen Preisniveau bei gleichzeitiger Erfüllung hoher Klimaschutzherausforderungen zu gewährleisten, setzt anspruchsvolle Rahmenbedingungen. Die Vollendung gemeinsamer Märkte für Strom und Gas stehen dabei genauso auf der Agenda, wie eine Steigerung der EU-weiten industriellen Produktion. Inwieweit es gelingt, die europäische Energiepolitik dabei gegenüber einer in den zurückliegenden Jahren übermächtigen Klimapolitik auf Augenhöhe zu etablieren, ist Thema der diesjährigen Jahrestagung des VIK.

Braunkohle und Erneuerbare dämpfen deutsche Energieabhängigkeit

Trotz leicht sinkender Förderung wird die Braunkohle auch 2014 zusammen mit den erneuerbaren Energien den größten Teil der inländischen Energiegewinnung ausmachen. Nach Schätzungen des Deutschen Braunkohlen-Industrie-Vereins (DEBRIV) entfallen auf beide Energieformen jeweils etwa 40 % der inländischen Gewinnung. Deutschland kann insgesamt etwa 30 % seines Energiebedarfs aus eigenen Quellen decken, die Abhängigkeit von Energieimporten lag im vergangenen Jahr bei exakt 71 %.

Ein Stopp russischer Erdgaslieferungen nach Westeuropa ab November würde nach spätestens sechs Monaten zu erheblichen Versorgungsstörungen in Deutschland führen. Das ergibt sich aus einer Studie des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln (EWI). Um den Ausfall russischer Lieferungen innerhalb dieses Zeitraums kompensieren zu können, müsste in Europa allerdings erheblich mehr Flüssiggas als im Jahr 2013 importiert werden.

15. Forum Solarpraxis

Als eine der ältesten und führenden B2B-Solarkonferenzen in Deutschland ist das am 27.–28.11.2014 in Berlin stattfindende Forum Solarpraxis die jährliche Plattform für Entscheider der Solarbranche. Während der fünfzehnjährigen Geschichte des Forums hat sich die deutsche Solarindustrie regelmäßig grundlegender verändert, als es viele Experten vorausgesagt hatten. Es ist davon auszugehen, dass diese starke Dynamik auch in Zukunft anhalten wird.

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 4/2017
Schwerpunkt: Zukunftsfragen
Energieeffizienz: Zukunftsfähigkeit von Heizsystemen
Zukunftsfragen: Energiewende und Klimaschutz; Zahlungsbereitschaft für grünen Strom
Energiespeicher: Wo ist der „Market Pull“ für Batteriespeicher?
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB