Freitag, 23. Juni 2017
-   Meldungen

Merkur Offshore hat mit Alstom und mit DEME jeweils eine verbindliche Vereinbarung über die Errichtung des Windparks Merkur Offshore getroffen. Diese Vereinbarungen beinhalten die Lieferung und Installation von 66 Haliade 150–6MW Offshore-Windturbinen. Zusätzlich hat Alstom einen langfristigen Service- und Instandhaltungsvertrag unterzeichnet.

Die Belegschaft und der Kundenstamm des Hamburger Start-Ups Grünstromwerk GmbH, das sich auf regionale Ökostromtarife und die Solarstrombelieferung von Mietern spezialisiert hat, werden in die Naturstrom AG integriert. Dadurch baut Naturstrom die eigenen Aktivitäten im Bereich lokaler und regionaler Ökostromprodukte deutlich aus.

SmartHome als Integrationsplattform

Die offene Plattform von RWE ermöglicht jetzt auch die nahtlose Integration von Produkten ausgewählter Hersteller. Die Partner können ihre Geräte oder Dienstleistungen über verschiedene Schnittstellen mit geringem technischen Aufwand in das RWE SmartHome-System einbinden.

Durch das nachträgliche Einbringen horizontaler Gasdrainagen in Deponien kann anfallendes Methangas effizienter und kostengünstiger abgeführt werden als mit herkömmlichen Vertikalbrunnen. Die Max Streicher GmbH aA führte zur Vorbereitung für die Einbindung der Drainagen sog. Sacklochbohrungen in der Deponie „Am Bastwald“ in Schwalmtal/Hessen unter Einhaltung hoher Sicherheitsstandards bis Ende Juni 2015 aus.

Smart-Metering-Lösung für sämtliche Marktteilnehmer

Stadtwerke, Energieversorger und Kooperationen können mit einer neuen Komplettlösung den für 2017 geforderten Rollout bereits jetzt in Angriff nehmen. Die Smart-Metering-Lösung eignet sich für alle Markteilnehmer: Gateway-Administratoren, Messstellenbetreiber, Messdienstleister, Netzbetreiber und externe Marktteilnehmer.

Über ihre Tochtergesellschaft, die Solarpark Amberg-Unterallgäu GmbH, hat die WV-Gruppe auf der Konversionsfläche einer früheren Kurzwellensendeanlage 27 ha Land gepachtet und zwei Photovoltaik-Parks mit einer Leistung von 10 MW gebaut. Die Gesamtanlage soll noch in diesem Jahr um eine ähnlich große Kapazität erweitert werden.

Power-to-Gas zur Stabilisierung des Stromnetzes

Der volatile Charakter der Stromgewinnung aus erneuerbaren Quellen belastet die Netze. Bislang dienten vor allem konventionelle Kraftwerke dem Ausgleich der daraus resultierenden Frequenzschwankungen. Mit der Nutzung einer Power-to-Gas-Anlage geht der Übertragungsnetzbetreiber TenneT einen neuen Weg im Bereich der Netzstabilisierung.

Im Rahmen der Strategie für die Energieunion legte die Kommission am 15.7.2015 Vorschläge zur Schaffung neuer Möglichkeiten für die Energieverbraucher, zur Umgestaltung des europäischen Strommarktes, zur Aktualisierung der Energieverbrauchskennzeichnung und zur Überprüfung des Emissionshandelssystems der EU vor.

Möglichkeiten einer deutsch-französischen Zusammenarbeit

Die französischen und deutschen Akademien für Wissenschaft und Technik haben eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der sie sich für eine engere Partnerschaft zwischen den beiden Ländern einsetzen.

Im deutschen Einzelhandel gibt es noch viele ungenutzte Energiesparpotenziale. Dies zeigt die neue Studie „Energieeffizienz im Einzelhandel“ auf, die das EHI Retail Institute im Auftrag der Deutschen Energie-Agentur (dena) erstellt hat.

Projekt untersucht solare Potenziale im Südwestdeutschland und forciert Marktentwicklung

Nah- und Fernwärmenetze liefern vielfach günstige Energie für Dörfer, Städte und Industriegebiete. In Baden-Württemberg könnten sie bis zu einem Anteil von 15 % mit Sonnenenergie versorgt und damit weiter umweltfreundlicher werden, wie eine im Juli erschienene Studie des SolnetBW-Verbundprojektes ergeben hat.

Ab 2017 soll die stufenweise Einführung von intelligenten Zählern und Messsystemen beginnen und 2032 abgeschlossen sein. Energieversorger sind daher jetzt herausgefordert, individuelle Umsetzungsstrategien zu meistern.

Dienstleistungen und Services zunehmend wichtig

Die Energieversorgungsbranche flankiert ihre herkömmlichen Produkte zunehmend durch Dienstleistungen und Services. Die Aufrechterhaltung beständigen Kundeninteresses erweist sich dabei als notwendig, um im Markt zu bestehen.

Das weltweit erste schwimmende Gezeitenkraftwerk hat Ende Juni seinen Betrieb aufgenommen. Das Pionierstück nachhaltiger Energieproduktion ankert vor der westfriesischen Insel Texel.

Wind.Energie – Mitteldeutsche Branchentage

Die Windenergie ist weltweit im Aufwind. Europa bleibt als stabiler Markt Windkraftregion Nummer eins. Der Freistaat Thüringen will bis zum Jahr 2020 einen Ökostromanteil von 45 % erreichen. Wohin die Energiereise in Deutschland geht und wo dabei die Windenergie steht, das untersucht am 14. und 15.10.2015 zum vierten Mal die Veranstaltung „Wind.Energie – Mitteldeutsche Branchentage“ in Erfurt. Der zweitägige Fachkongress mit begleitender Ausstellung rückt die wichtigsten Akteure in den Blickpunkt und versucht, die offenen Fragen für Kommunen, Bürger und beteiligte Unternehmen umfassend zu klären. Neben der Vernetzung der politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Akteure stehen als Konferenzthemen praktische Fragen, bspw. zum Lastenmanagement, zu Speichern und Netzausbau im Fokus.

Zu Beginn des Jahres ist das österreichische Bundes-Energieeffizienzgesetz in Kraft getreten und damit zahlreiche Maßnahmen, die EVU und Industrie umsetzen müssen, um ihre Energieeffizienz bis 2020 um ein Fünftel zu verbessern. Der Weg dorthin ist jedoch ein steiniger, der Unmut einstweilen groß. Noch immer herrscht keine Klarheit, welche Maßnahmen genau angerechnet werden, übertragbar sind oder gehandelt werden können. Das Methodendokument, das die im April berufene Monitoringstelle derzeit ausarbeitet, wird mit Spannung erwartet.

Energieeffizienz: Das Potenzial für Unternehmen ist noch groß, häufig fehlen Strategien

Die Ergebnisse einer internationalen Befragung von DNV GL-Business Assurance und des Marktforschungsinstituts GFK Eurisko unter 1 577 Experten aus Unternehmen verschiedener Branchen in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Asien zeigen, dass Energieeffizienz ein beherrschendes Thema ist.

Der Konsultation zum Grünbuch des BMWi ist nun ganz aktuell ein Weißbuch mit konkreten Vorschlägen für 20 Maßnahmen gefolgt. Die Umsetzung in das Strommarktgesetz und weitere Verordnungen beginnt bereits ab Oktober 2015. Dazu gehören Regelungen zum künftigen Umgang mit der Kraft-Wärme-Kopplung und dem Rollout im Smart Metering. Weiterhin steht eine Evaluierung der Anreizregulierung sowie eine Novellierung der §§ 46ff EnWG (Konzessionsvergabe) an. Aber auch Änderungen des Regel- und Ausgleichsenergiesystems und der Netzentgeltstruktur sind geplant, um den rechtlichen Rahmen fit zu machen für die Zukunft.

BMWi veröffentlicht Studie zur Versorgungssicherheit mit Erdgas

In einer aktuellen Studie untersucht die Wirtschaftskanzlei Becker Büttner Held (BBH) zusammen mit der Unternehmensberatung Becker Büttner Held Consulting AG (BBHC) und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Joachim Müller-Kirchenbauer von der TU Berlin die Sicherheit der Erdgasversorgung in Deutschland. Damit liefern die Autoren einen wichtigen Beitrag für die weitere energiepolitische Diskussion. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat die Studie nun veröffentlicht.

Die Energy Perspectives 2015 des norwegischen Unternehmens Statoil beschreiben einen möglichen Weg, die Erderwärmung auf weniger als 2°C zu begrenzen (das „2-Grad-Ziel“). Der Bericht wurde von Analysten aus den Bereichen Wirtschaft, Energiemärkte und Klima unter Leitung von Statoil-Chefvolkswirt Eirik Wærness erstellt.

Seite 1 von 2
12

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 6/2017
Schwerpunkt: Energiewende-Strategien
Akzeptanz: Bewertung der Energiewende in der Bevölkerung
Digitalisierung: Entwicklung von Vertriebs-Produkten; Künstliche Intelligenz
US-Energiepolitik: Stillstand trotz Vollgas?
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB