Dienstag, 23. Mai 2017
-   Meldungen

Die mobileX AG hat auf der diesjährigen e-World innovative Mobile Workforce Management-Lösungen für Versorger präsentiert. Das Angebot unterstützt Netz- und Messstellenbetreiber auch beim Rollout intelligenter Messsysteme.

Das dänische Energiehandelsunternehmen Danske Commodities plant 2016 den Eintritt in den deutschen Sekundärregelenergiemarkt. Damit erweitert sich das Angebotsspektrum für deutsche Stadtwerke.

Dünnschicht-Photovoltaik wird effizienter und preisgünstiger

Die CIGS-Dünnschichttechnologie bietet zunehmend eine echte Alternative zur konventionellen Bestückung von Solarzellen mit kristallinem Silizium.

ABB wird auf der Light+Building 2016 die Zukunft intelligenter Heim- und Gebäudetechnik demonstrieren. Lösungen zur Erhöhung von Energieeffizienz, Zuverlässigkeit und Produktivität von Gebäuden stehen im Vordergrund.

Kostenloser REMIT-Meldeservice

Im europäischen Energiegroßhandel gelten ab April 2016 erweiterte Meldepflichten. Für seine Kunden übernimmt Wingas kostenfrei die Transaktionsmeldungen.

Siemens und E.ON Metering haben eine Vertriebskooperation beschlossen. Ziel ist es, die Expertise im Bereich des intelligenten Messwesens einem möglichst breiten Kundenstamm anzubieten.

Energiewendeprojekt „Designnetz“

In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projekt „Designnetz“ stellen die Deutsche Telekom und Voltaris eine Komplettlösung für den Messstellenbetrieb und die Vernetzung bereit.

Im Zuge der Etablierung von Smart Metern und Sensoren entstehen umfangreiche Datenvolumina. Kisters bietet nun eine leistungsstarke Software, mit der sich die Daten gewinnbringend nutzen lassen.

Business-Cockpit für Stadtwerke

Mit der Entwicklung ihrer integrierten energiewirtschaftlichen Plattform T-DESK setzt die Stadtwerke-Kooperation Trianel neue Maßstäbe im Beschaffungsmangement.

Das holländische und dänische Stromnetz wird zukünftig durch eine Hochspannungsgleichstromübertragungs (HGÜ)-Verbindung an Versorgungssicherheit gewinnen.

Ladesäulenmanagement für Elektrofahrzeuge

Voraussetzung der flächendeckenden Verbreitung von Elektromobilität ist die Verfügbarkeit öffentlicher Ladestellen. Im Ladesäulenmanagement ist Interoperabilität gefragt.

Die Nutzung des eigenen Photovoltaik-Stroms, um einen hohen Autarkiegrad vom öffentlichen Netz auch bei großen Verbrauchsschwankungen zu gewinnen, wird für viele Gewerbebetriebe zunehmend attraktiv.

Rechtsgutachten der Humboldt-Universität belegt: Das EEG ist verfassungs- und europarechtswidrig

Kein Gesetz in der deutschen Geschichte wurde binnen weniger Jahre so häufig reformiert wie das EEG. Trotz aller Reformen bestehen laut einem Rechtsgutachten der Humboldt-Universität bezüglich des Verfassungs- wie des Europarechts weiterhin gravierende Mängel des EEG bei der Formulierung sowie der Anwendung des Gesetzes. Auch die bisher angekündigten Eckpunkte der bevorstehenden EEG-Reform im Frühjahr 2016 lassen keine Änderungen des Zustands erwarten. Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Institut für Energie- und Wettbewerbsrecht der kommunalen Wirtschaft e. V. an der Humboldt-Universität zu Berlin, sagt hierzu:

Der Wirtschaftsrat der CDU e. V. begrüßt ausdrücklich die jüngsten Aussagen von Bundesminister Gabriel zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Demnach soll die Vergütung für erneuerbare Energien künftig allein durch Wettbewerb ermittelt und der weitere Zubau von Solar- und Windenergie an den Ausbau der Stromnetze angepasst werden. Prioritär müsse die Große Koalition endlich dafür sorgen, dass der Netzausbau Fahrt aufnimmt und beispielsweise die Windenergie im ganzen Land ankommt. Angesichts des zuletzt mit 54 % auf Rekordniveau gestiegenen staatlichen Anteils am Strompreis, fordert der Wirtschaftsrat:

Experten für erneuerbare Energien treffen sich in Lausanne

Utility-Unternehmen auf der ganzen Welt suchen nach Wegen, die dezentralen Energiequellen Solar- und Windenergie, Biomasse sowie andere erneuerbare Energiequellen mithilfe von Smart Grid- und Microgrid-Systemen in den Energiemix zu integrieren, um fortschrittliche Dienstleistungen und eine verbesserte Ausnutzung der Netze zu liefern. Tatsächlich durchlaufen die traditionellen Unternehmensprozesse, Erlösmodelle und Netzwerke bedeutende Veränderungen in diesem Umfeld.

Die New Energy Husum, die dieses Jahr vom 17.–18.3.2016 stattfindet, steht im Zeichen der Energiewende „von unten“: Im Fokus des Messegeschehens liegen der Eigenverbrauch erneuerbarer Energien, die alternative Mobilität mit Elektrofahrzeugen sowie energieeffizientes und ökologisches Bauen.

IRES: Zehnte Internationale Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien

Herausragende wissenschaftliche Vorträge und Präsentationen, spannende Diskussionen, internationales (Fach)Publikum und neueste Erkenntnisse aus Forschung und Politik – damit hat sich die IRES in der Speicherwelt erfolgreich als wichtiger Treffpunkt etabliert. Im Jubiläumsjahr wird die Internationale Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien zum zehnten Mal stattfinden. Schon 2006 schuf EUROSOLAR-Gründer Hermann Scheer diese Plattform, um das Potenzial, den Einsatz, die technische Entwicklung und Nutzung von Speichern zu präsentieren.

183 Folgen lang durchstreifte Captain Kirk mit seiner Crew in der Enterprise die unendlichen Weiten des Weltalls. Möglich machten diese Streifzüge Scotty und – mehr noch als er – der Antimaterie-Reaktor des Raumschiffs, der WARP-Antrieb, Schutzschilde und Bordtechnik mit einwandfreier und umweltschonender Energie versorgte. Es wäre vermessen zu behaupten, dass an dieser Energiezukunft bereits gearbeitet wird. Immerhin geht es aber auch im Jahr 2016 mit der Energieentwicklung voran. Die Umsetzung des Energieeffizienzgesetzes ist im vollen Gange, gesetzliche Rahmenbedingungen wie MiFID II und REMIT stehen vor ihrer Erfüllung und der Vormarsch alternativer Energien scheint durch technische Weiterentwicklungen unaufhaltbar. Auch große städtische Wohnhausanlagen nähern sich dank der rasanten Entwicklung im Bereich Speichertechnologien wahrer Energieautarkie. Das wiederum hat Auswirkungen auf die Energienetze und Infrastrukturen, die sich neuen Herausforderungen stellen müssen.

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 5/2017
Schwerpunkt: Intelligente Messsysteme
Erneuerbare: Internationale Erfahrungen mit Ausschreibungen
Smart Meter: Auf dem Weg zum Smart Grid; von der Pflicht zur Kür
Blockchain: Anwendungen und mögliche Folgen in der Energiewirtschaft
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB