Dienstag, 18. September 2018
-   Meldungen

Die Getec Wärme & Effizienz AG hat die Urbana Energiedienste GmbH und die Urbana Energieeinkauf GmbH erworben.

Siemens hat sein Portfolio neuer Gasmotoren der E-Serie erweitert. Sowohl für den 50-Hz- als auch für den 60-Hz-Markt stehen Modelle mit einer Leistung von bis zu 2 MW zur Verfügung.

Dienstleistungen für Komponentenhersteller

Beegy bietet eine White-Label-Lösung, die es Herstellern von Komponenten wie Batteriespeichern oder Wechselrichtern ermöglicht, ihren Kunden nicht nur Hardware, sondern auch umfassende Services anzubieten.

Die Schweizer Bevölkerung hat die Energiestrategie 2050 zugestimmt. Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) begrüßt das klare Bekenntnis zu erneuerbaren Energien und zur Wasserkraft.

Zustandsbasierte Prognosen für Kraftwerke

Im Zeitalter von Industrie 4.0 wird die Datenanalyse zu einem wichtigen Bestandteil der täglichen Arbeit von Unternehmen. Ziel ist es, durch die effiziente Nutzung vorhandener Daten, Prozessabläufe aktiv zu steuern.

Im Rahmen des EU-geförderten Projekts „SmartFlex Solarfacades“ konnte der Testbetrieb einer individuell gestalteten Glasfassade mit verschiedenen industriell gefertigten semitransparenten Solarmodulen erfolgreich abgeschlossen werden.

Vernetzung von Stromspeichern mit Blockchain-Technologie

In einem Pilotprojekt wird der Beitrag von Haushalten zur Stabilisierung des Stromnetzes im Rahmen der besseren Integration erneuerbarer Energien erforscht.

Das Bundeskartellamt (BKartA) hat den Abschlussbericht seiner Sektoruntersuchung für den Wirtschaftszweig Submetering vorgelegt.

Bundeswirtschaftsministerium legt Strategie vor

Mit der am 11.5.2017 vorgelegten „Förderstrategie Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien“ ordnet das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) die haushaltsfinanzierte Energieeffizienzförderung neu.

Die Energiewende wird immer mehr von einer politischen und gesellschaftlichen Initiative zu einem globalen Phänomen – getrieben von dem Wunsch der Kunden nach Dezentralisierung und Digitalisierung. Die Bundespolitik und die Bundesnetzagentur müssen angesichts des beschleunigten energiewirtschaftlichen Wandels den regulatorischen Rahmen für die steigenden Aufgaben und Funktionen auf den verschiedenen Netzebenen anpassen. Das gilt gerade auch für die Verteilnetze. Wesentliche Eckpunkte und Forderungen der im BDEW organisierten Verteilnetzbetreiber für die anstehenden energiepolitischen Weichenstellungen wurden unter Beteiligung von Andrees Gentzsch, Mitglied der BDEW-Hauptgeschäftsführung, sowie Vertretern verschiedener Verteilnetzbetreiber am am 16.5.2017 in Berlin vorgestellt.

E-Control: Absicherung des deutsch-österreichischen Stromhandels

Der derzeit unbegrenzte Handel am deutsch-österreichischen Strommarkt wird mit 1.10.2018 beschränkt. Die Spitzen im Stromaustausch werden zukünftig gekappt, der Stromhandel zwischen den traditionell gut integrierten Märkten wird jedoch auch künftig in großem Umfang möglich sein. Es können 4.900 MW Strom durch Langfristkapazitäten vergeben werden. Das entspricht in etwa der Hälfte des österreichischen Verbrauchs zu Spitzenzeiten. Das sind die Eckpunkte einer Einigung, die zwischen den deutschen und österreichischen Energieregulatoren Bundesnetzagentur und E-Control heute erzielt wurden. „Wir haben damit letztlich ein gutes Ergebnis erreicht“, sagen die E-Control-Vorstandsmitglieder Wolfgang Urbantschitsch und Andreas Eigenbauer. „Der Stromhandel zwischen Deutschland und Österreich bleibt somit weitgehend im vom Markt benötigten Ausmaß offen.“

Der BDEW hat am 5.5.2017 sein neues Positionspapier „Zehn Thesen zur Sektorkopplung“ veröffentlicht. Darin fordert der Verband einen fairen Wettbewerb zwischen den verschiedenen Energieträgern und Technologien, um möglichst effiziente Lösungen zur CO2-Reduktion zu erreichen.

Studie: Die Zukunft der Energie: Was Verbraucher wirklich wollen

Die Kunden haben großes Vertrauen zu ihren Energieversorgern. Dies ist ein zentrales Ergebnis der aktuellen Studie „Die Zukunft der Energie: Was Verbraucher wirklich wollen“ der Unternehmensberatung AXXCON, für die 1.000 Verbraucher zu ihren Wünschen befragt wurden.

Cyber Security ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für die digitale Transformation. Das ist eine wichtige Botschaft des VDE Tec Reports 2017, einer Umfrage unter den 1.300 VDE-Mitgliedsunternehmen und Hochschulen.

BDEW Kongress 2017

Die Energiewirtschaft wird wieder zur Wachstumsbranche. Zu den etablierten Energieunternehmen stoßen neue Player aus IT und Big Data, Automotive, Projektentwicklung und Wohnungswirtschaft. Strom wird immer mehr Anwendungen auch in der Mobilität, in der Chemie und anderswo finden, und Daten spielen eine immer größere Rolle. Das macht die Energiebranche und ihr Geschäft attraktiv und dynamisch, aber auch sehr viel dezentraler, digitaler und auch schnelllebiger. Die Grundlagen der bisherigen Wertschöpfung verändern sich.

Suche

Aktuelles Heft
Schwerpunkt: Netze
Erneuerbare müssen mehr Systemdienstleistungen erbringen
Spannungsfeld Netzstabilität
Weiterentwicklung der Entgeltsystematik
Energiewende-Index: Die Verkehrswende kommt
mehr...
Anzeige
EW Medien und Kongresse GmbH
Kaiserleistraße 8a | D-63067 Offenbach am Main | Telefon +49 (069) 7104487-0 | Telefax: +49 (069) 7104487-459

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

copyright by Friese Media GmbH 2012  |  anmelden  |  Impressum |  AGB  |  Datenschutz