Montag, 29. Mai 2017
-   Veranstaltungen

In der aktuellen Diskussion um ein nachhaltiges Energiesystem ist Wasserstoff etwas aus dem Blickfeld geraten. Dabei ist dieser Energieträger flexibel einsetzbar und bietet zum Beispiel für die Mobilität oder die Speicherung von Energie viele Vorteile. Die Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg hat deshalb am 21. November 2012 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu einem Debattenabend zu diesem Thema eingeladen. Im Mittelpunkt standen die Fragen, ob Wasserstoff die ideale Ergänzung zu den erneuerbaren Energien ist, welche Potenziale die Wasserstofftechnologie bietet und wie die Chancen stehen, dass sie sich auf dem Markt gegenüber anderen Technologien durchsetzt.

„Dark“ oder „Golden Age of Gas“? Die Zukunftsaussichten für die Gasbranche in Deutschland sind längst nicht mehr so rosig, wie vor einigen Jahren noch prognostiziert. Auf einer gemeinsamen Veranstaltung der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und des Weltenergierat – Deutschland („European Gas Markets: A Winter Outlook – and beyond“) am 22.11.2012 in Berlin zeichneten Branchenvertreter ein düsteres Bild. Trotz weltweit steigender Bedeutung gerät der Energieträger Gas in Deutschland immer mehr ins Hintertreffen. Kohle erlebt hingegen eine Renaissance in der Stromerzeugung.

Stadtwerke – Motor für Wettbewerb und Innovation

Seitdem die Bundesregierung nach den Ereignissen im japanischen Fukushima im Eiltempo Gesetze erlassen hat, die den Weg für die Energiewende ebnen sollen, befindet sich die deutsche Energiewirtschaft in einer drastischen Umbruchphase: Die Stadtwerke sehen sich als besondere Impulsgeber der Energiewende. Rund 400 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Energiewirtschaft diskutierten am 27. und 28. November 2012 in Mannheim über die gemeinsame Gestaltung der Energiewende. Anlass war der Stadtwerkekongress des Verbands kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), der wie in den Vorjahren von der Innovation Congress GmbH, Köln, veranstaltet wurde.

Seit anderthalb Jahren gehört „Energiewende“ zu den großen Begriffen mit Symbolkraft wie „Mauerfall“ oder „Währungsunion“. Zwar ist der Begriff generell sehr positiv besetzt, dennoch gibt es auch Kritiker der Energiewende, die jetzt – da der Rausch verfliegt und der Alltag einkehrt – lauter werden. Denn nun muss sie umgesetzt und bezahlt werden. Gesucht wird also der perfekte Energiemarkt mit so viel Wettbewerb wie möglich, so viel Regulierung wie nötig, der dabei den Klimaschutz voranbringt und die Preise niedrig hält: Der Energiemarkt der Träume. Unter diesem Titel fand die 17. BBH-Energiekonferenz am 9.11.2012 im Literaturhaus München statt – die rege Teilnahme bewies die Relevanz des Themas.

Gas – Potenziale im zukünftigen Energiemix

Die regenerativen Energien sind weiter auf dem Vormarsch. Nach ersten Schätzungen des BDEW ist die Stromproduktion aus Wind, Sonne und anderen Erneuerbaren 2012 auf 23 % der Stromerzeugung angestiegen; beim Primärenergieverbrauch sind es mittlerweile schätzungsweise rund 12 %. Das ist die gute Nachricht, die schlechte die, dass die Netzintegration weiterhin hinterherhinkt und der Druck auf die Umsetzung steigt. Welchen Beitrag Gas dazu sowie für die Energiespeicherung leisten kann, wurde auf dem SAG Kundentag 2012 diskutiert.

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 5/2017
Schwerpunkt: Intelligente Messsysteme
Erneuerbare: Internationale Erfahrungen mit Ausschreibungen
Smart Meter: Auf dem Weg zum Smart Grid; von der Pflicht zur Kür
Blockchain: Anwendungen und mögliche Folgen in der Energiewirtschaft
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB