Mittwoch, 29. März 2017
-   Veranstaltungen

Im Gefolge von Fukushima hat auch die Schweiz den Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen, allerdings weniger hektisch als Deutschland. Um die beträchtliche Lücke zu füllen, müssen die neuen Erneuerbaren wie Wind-, Solar und Bioenergie sowie die Geothermie ausgebaut werden. Hier steht man noch ziemlich am Anfang. Eine stabile energiepolitische Zusammenarbeit mit Deutschland könnte sich insbesondere bei der Versorgungssicherheit als fruchtbar erweisen. Die Diskussionsreihe „Partner im Dialog“ am 20.2.2013 in der Schweizer Botschaft in Berlin war hierzu ein informatives Forum.

Im Zuge der Transformation des Energieversorgungssystems kommt der Bewirtschaftung von Kapazitäten in Strom- und Gasversorgungsnetzen zunehmend Bedeutung zu, wobei u. a. netzentgeltbezogene Anreize zur Netzent- bzw. -auslastung eine wichtige Rolle spielen. Die Dimension dieser sog. Sonder(netz)entgelte, technische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie die energierechtliche Ausgestaltung waren Gegenstand einer von über 80 Teilnehmern besuchten Abendveranstaltung des Instituts für Energiewirtschaftsrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena am 28.2.2013.

Suche

Anzeige
Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt: Anreizregulierung
Erdgas-Zukunft: Energieträger statt Energiequelle?
Regulierung: Auswirkungen der Anreizregulierungsnovelle
Recht: Strompreiszonen quo vadis?
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB