Dienstag, 25. Juli 2017
-   Veranstaltungen

Der Verein der Kohlenimporteure e. V. (VDKi) hat auf seiner jährlichen Mitgliederversammlung in Rostock erste Zahlen zum Welt- sowie zum deutschen Importsteinkohlemarkt in den ersten vier Monaten 2014 vorgelegt. Auch in diesem Jahr geht die Dynamik des Wirtschaftswachstums vom pazifischen Raum aus. Anfang Juni 2014 startete die Konferenz der G7-Energieminister ihre „Energieinitiative für Energiesicherheit“. Dieser zufolge werden fossile Brennstoffe ein bedeutendes Element im Energiemix bleiben. Mit Blick auf die Emissionsreduzierungen sollen unter anderem kohlendioxidarme Technologien, wie CO2-Abscheidung und Speicherung (CCS) sowie die Kernenergie, gefördert werden. Hierzu zählen auch diejenigen Technologien, die als Energieressource grundlastfähig sind. „Und dies ist und bleibt die Kohle“, so der VDKi.

Langfristig sind für Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich die erneuerbaren Energien „die preiswerteste und nachhaltigste Energieform“. Die Energiewende werde den „Industriestandort Deutschland nachhaltig stärken und nicht schwächen“. Mit fünf Thesen begründete der Vorsitzende des Sachverständigenrats für Umweltfragen der Bundesregierung (SRU) beim Debatten-Abend der Stiftung Energie und Klimaschutz Baden-Württemberg am 23.7.2014 in Stuttgart seine Einschätzung. Moderiert von Dr. Wieland Backes diskutierten mit Prof. Faulstich der Konstanzer Bundestagsabgeordnete Andreas Jung (CDU), der Leiter des Kompetenzfelds Umwelt, Energie, Ressourcen und Geschäftsführer des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e. V., Dr. Hubertus Bardt, sowie Thomas Kusterer, Mitglied des Vorstands und Chief Financial Officer der EnBW Energie Baden-Württemberg AG.

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 7/2017
Schwerpunkt: Flexibilitäten
Energiepolitik: Ist die Energiewende festgefahren?
Stromverteilnetz: Nutzung dezentraler Flexibilitäten; Einspeisemanagement 3.0
Energieeffizienz: Ansätze für eine Energiesuffizienzpolitik
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB