Mittwoch, 29. März 2017
-   Veranstaltungen

Transformationsprozess und Energiebinnenmarkt stellen den Stromerzeugungssektor vor große Herausforderungen. Lösungen aufseiten der konventionellen Kraftwerke sind in Richtung Flexibilisierung, Schnellstartfähigkeit und Dezen-tralisierung zu entwickeln. Durch asymmetrische Rahmenbedingungen stehen mit den thermischen Kraftwerken jedoch jene Arbeitspferde unter ökonomischem Druck, die mangels etablierter Alternativen auf absehbare Zeit für eine stabile Stromversorgung unverzichtbar sind. Über die zukünftige Rolle dieser Erzeugungsoptionen sowie Perspektiven der erneuerbaren Energien wurde am 9.–10.9.2015 auf dem europäischen Branchentreff „VGB Kongress Kraftwerke 2015“ in Wien diskutiert.

Deutschland und Belgien sind unmittelbare Nachbarn, aber im Stromsektor ist davon bisher wenig zu spüren. Ab 2019 soll die Zusammenarbeit mit der ersten grenzüberschreitenden Leitung zwischen Aachen und Lüttich einen neuen Schub erhalten. Auf Einladung des Weltenergierat – Deutschland e. V. und der Belgischen Botschaft in Berlin diskutierten am 8.9.2015 Vertreter von Energieversorgern und Wissenschaft über Auswirkungen der deutschen Energiepolitik auf die europäischen Nachbarn.

Energiewende: Gelaufen oder gescheitert?

Wie hat sich die so hoffnungsvoll gestartete Energiewende in Deutschland entwickelt? Wie können die regenerativen Energien im Match „Fossile vs. Energiewende“ punkten? Und welche Themen brennen den Energieversorgungsunternehmen derzeit unter den Nägeln? Dies sind nur einige der Fragen, die auf der Klausurtagung des EW-ExpertenClubs, dem „Think Tank“ der EW Medien und Kongresse GmbH, am 24. und 25.9.2015 in Langweiler im Hunsrück diskutiert wurden. Im Zentrum der Diskussion standen dabei – nicht überraschend – Themen rund um Netze, Digitalisierung, neue Geschäftsmodelle und Energiespeicher. Zukunftsweisende Impulse hin zu einer wirklichen Energiewende zu identifizieren, war die Aufgabenstellung.

Alljährlich veranstaltet die Innovation Congress GmbH den Stadtwerkekongress des Verbands Kommunaler Unternehmen (VKU). In diesem Jahr fand er am 16. und 17. September in Osnabrück statt. Mehr als 300 Entscheider aus Politik und kommunaler Wirtschaft diskutierten über die wichtigsten Stellschrauben zur erfolgreichen Umsetzung des „Gemeinschaftswerks Energiewende“. Es zeigte sich, dass für den Netzausbau, aber auch für den Unternehmenserfolg der Stadtwerke insgesamt die Digitalisierung von zunehmender Bedeutung ist.

Energiebranche reagiert auf Klimaschutz und Extremwetter

Internationale Energieexperten sind in Berlin eher selten zu hören. Ihre Einschätzungen können aber helfen, den deutschen Weg der Energiewende im internationalen Kontext zu betrachten. Das zeigte der Energietag 2015 des Weltenergierat – Deutschland Anfang Oktober in Berlin. Im Mittelpunkt der Diskussionen standen die Auswirkungen niedriger Preise der fossilen Energien und die internationalen Bemühungen um den Klimaschutz sowie der Umgang mit extremen Wetterereignissen.

Suche

Anzeige
Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt: Anreizregulierung
Erdgas-Zukunft: Energieträger statt Energiequelle?
Regulierung: Auswirkungen der Anreizregulierungsnovelle
Recht: Strompreiszonen quo vadis?
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB