Montag, 29. Mai 2017
-   Veranstaltungen

Wasser, Land und Bodenschätze sind unverzichtbare Bestände menschlichen Lebens, Energie die Grundlage für die Bereitstellung von Licht, Wärme und Mobilität. Das komplexe Geflecht zwischen Energie und natürlichen Ressourcen bedarf eines robusten quantitativen Verständnisses für die Planung möglicher Energiezukünfte. Im „BP Mittagsgespräch“ wurde unter der Überschrift „The outlook for natural resources and energy“ Ende letzten Jahres in Berlin diskutiert, wie die Knappheit der natürlichen Ressourcen unsere Art der Produktion und Nutzung von Energie verändert.

„Man kann das Energiesystem charakterisieren wie einen Menschen, der unter Stress steht.“ Mit diesem plastischen Bild beschreibt Dr. Uwe Remme, der bei der Internationalen Energie-Agentur (IEA/OECD) den Bereich nachhaltige Energiepolitik und -technologie verantwortet, die energiewirtschaftliche Lage am Anfang des Jahres 2015. Beim Debatten-Abend „Energiepolitischer Ausblick“ am 12.2.2015 in Stuttgart zeichnete der Energie-Experte ein düsteres Bild im Hinblick auf die globale Erreichbarkeit des 2-Grad-Ziels. Aber es gibt auch Hoffnungsschimmer, etwa beim Ausbau der erneuerbaren Energien und bei der Steigerung der Energieeffizienz.

11. Österreichisches Windsymposium AWES 2014

Am 3.–4.12.2014 war die Aula der Wissenschaften im Zentrum von Wien Schauplatz des Großevents der Windbranche. Die Veranstaltung „AWES 2014 – 11. Österreichisches Windsymposium“ war Treffpunkt für alles, was Rang und Namen in der österreichischen Windenergieszene hat. Knapp 400 Besucher nutzten diese Gelegenheit, um Neuheiten rund um die Windenergie zu erfahren und sich mit ihrer Expertise in die vielen Diskussionen einzubringen. 35 Vortragende aus fünf Nationen umrissen die Situation der Windenergie in Österreich und darüber hinaus. Abgerundet wurde das Ganze durch eine Fachausstellung.

Das neue Strommarktdesign ist auf dem Weg. Bis Ende Februar wurde auf Basis des Grünbuchs konsultiert, bis Ende Mai soll ein Weißbuch erstellt und schließlich bis Ende des Jahres ein neuer gesetzlicher Rahmen verabschiedet werden. Nach ablehnenden Äußerungen des Bundesministers für Wirtschaft und Energie im Januar gegenüber einem Kapazitätsmarkt stellte sich die Frage, ob das Thema überhaupt noch ergebnisoffen diskutiert werden kann. Der parlamentarische Abend des Verbandes kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) lieferte Ende Januar ein gemischtes politisches Meinungsbild dazu. Zudem wurde deutlich, dass bei der Kraft-Wärme-Kopplung für die öffentliche Versorgung der Ernst der Lage verstanden wird.

Vom Zähl- und Messwesen zum Smart Metering

Gespannt erwartet die Energiewirtschaft in den Bereichen Zählung, Messung und Abrechnung das wiederholt verschobene Verordnungspaket „Intelligente Netze und Zähler“. Nach wie vor herrscht Planungsunsicherheit am Markt. Die 15. Jahrestagung Zähl- und Messwesen bot am 27.–28.1.2015 in Düsseldorf einen Überblick über die aktuellen rechtlichen Änderungen, technischen Neuerungen und praktischen Lösungsansätze aus der Branche. Der erste Tag zeigte die zentralen Herausforderungen des Weges zum Smart Metering auf.

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 5/2017
Schwerpunkt: Intelligente Messsysteme
Erneuerbare: Internationale Erfahrungen mit Ausschreibungen
Smart Meter: Auf dem Weg zum Smart Grid; von der Pflicht zur Kür
Blockchain: Anwendungen und mögliche Folgen in der Energiewirtschaft
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB