Montag, 29. Mai 2017
-   Veranstaltungen

Zum zehnten Mal trafen sich am 7.5.2015 die Mitglieder des Branchennetzwerkes „women&energy“, das die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC im Jahr 2010 gegründet hat. Das Netzwerktreffen bot den Teilnehmerinnen auch in diesem Jahr einen Blick aus weiblicher Perspektive auf alle wichtigen Aspekte der Energiebranche. Gastgeber der Jubiläumsveranstaltung, an der rund 130 weibliche Führungskräfte aus der Energiewirtschaft teilnahmen, waren dieses Mal die Stadtwerke München.

Um Kurs zu halten, lohnt es sich, von Zeit zu Zeit die Blickrichtung zu ändern und vertraute Positionen zu verlassen. Die EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2015“ vom 5. bis 7.5.2015 bot dafür trotz leicht gesunkener Teilnehmerzahl spannende Impulse – nicht nur mit neuen Konferenzformaten am diesjährigen Veranstaltungsort Düsseldorf, sondern auch mit anregenden Vorträgen und Strategiediskussionen mit den Entscheidern der Energiewirtschaft.

Braunkohlentag 2015

„Braunkohle ist Rückgrat und Sicherheitsnetz der deutschen Energieversorgung“, war die zentrale Aussage des Braunkohlentags, der am 21.5.2015 im Maternushaus Köln stattfand. Mit rund 500 Vertretern aus Politik, Industrie und Gewerkschaften war der Saal bis in die letzte Reihe gefüllt. Vor der Vortragsveranstaltung demonstrierte eine große Gruppe von IGBCE- und Verdi-Gewerkschaftern für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze in der Braunkohle und der Kraftwirtschaft. Eine Sonderabgabe auf Kohlenkraftwerke, mit der ein zusätzlicher Minderungsbeitrag des Stromsektors von 22 Mio. t CO2 bis zum Jahre 2020 erreicht werden soll, war das beherrschende Thema des Branchentreffens. Dieses Instrument lehnt die Branche klar ab, denn sie würde zu Strukturbrüchen in den Regionen führen. Die politische Diskussion war bei Redaktionsschluss noch in vollem Gange.

Die diesjährige, am 19.3.2015 veranstaltete und erneut gut besuchte Jahrestagung des Instituts für Berg- und Energierecht der Ruhr-Universität Bochum widmete sich den Potenzialen, Hemmnissen und Rechtsfragen der Erdgaswirtschaft in Zeiten der Energiewende. Wie Prof. Dr. Joh.-Christian Pielow einleitend darstellte, kommt dem Erdgas in energierechtlicher Hinsicht derzeit eher ein Schattendasein zu, jedoch verdiene es angesichts hochaktueller Problemlagen größere Aufmerksamkeit. Schlagworte bildeten die Sicherstellung der Versorgung, die Diversifikation der Bezugsmöglichkeiten sowie die bestehende Unwirtschaftlichkeit hocheffizienter Gaskraftwerke. Weiterhin bestehe ein enormes Potenzial im Hinblick auch auf die Stromspeicherung, namentlich mittels Power-to-Gas-Technologien.

Digitalisierung: Innovation und Strategien

Die Digitalisierung ist für das erfolgreiche Zusammenspiel sehr vieler Akteure in der immer kleinteiliger werdenden Energiewelt zentral. Und „Big Data“ eröffnet Raum für neue Geschäftsmöglichkeiten, die mit spezialisierten Partnern professionell umgesetzt werden können. Allerdings ist hier Innovation inklusive eines diese befördernden Umfelds unabdingliche Voraussetzung. Auf einer Konferenz des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne) Mitte Mai in Berlin wurde dieser Raum in verschiedene Richtungen ausgeleuchtet.

Intelligent, effizient und partnerschaftlich-international, nur so hat die NRW- Bergbauwirtschaft eine Zukunft. Das wurde auf Zollverein, „der schönsten Zeche der Welt“, im Frühjahr nicht nur wortreich beschworen, sondern auch mit überzeugenden Beispielen belegt.

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 5/2017
Schwerpunkt: Intelligente Messsysteme
Erneuerbare: Internationale Erfahrungen mit Ausschreibungen
Smart Meter: Auf dem Weg zum Smart Grid; von der Pflicht zur Kür
Blockchain: Anwendungen und mögliche Folgen in der Energiewirtschaft
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB