Dienstag, 25. Juli 2017
-   Editorial
Neue Energiequelle

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

Franz Lamprecht - Chefredakteur „et“„verborgene Energiequelle, schlafender Riese, wichtigste Option, aber auch Stiefkind der Energiewende“ – für die Lagebeurteilung bei der Energieeffizienz gibt es viele Schlagworte. Es ist offensichtlich: hier gelingen die Erfolge nicht so leicht wie beim Ausbau der Erneuerbaren. Dies mag zum einen mit politischen Rahmenproblemen und Bremsmanövern zu tun haben, zum anderen spielen bei Energiesparen und Energieeffizienz auch menschliche Einstellungen und Verhaltensweisen eine wichtige Rolle. Und dann wäre da noch der mächtige Feind Rebound, der Effizienzverbesserungen und Einsparerfolge durch Mehrkonsum schnell wieder aufzehrt. Dagegen ist kaum ein Kraut gewachsen. Man fühlt sich an das grausame Schicksal von Sisyphos aus der griechischen Mythologie erinnert, dem der Felsblock immer wieder den Berg herunterrollt.

Was tun? Um das anspruchsvolle Ziel der deutschen Energiewende zu stemmen, den Primärenergieverbrauch bis 2020 um ein Fünftel und bis 2050 um die Hälfte gegenüber 2008 zu vermindern, muss zunächst das Denken die Richtung ändern. Man muss sehen, dass der Energieumbau eben mehr ist als die stufenweise Abschaltung von Kernkraftwerken und die massenhafte Errichtung von Solar- und Windkraftanlagen.

Verschiedene Beiträge des Titelblocks dieser „et“ zum Thema unterstreichen, dass zur Erschließung der trotz vergangener Erfolge noch beträchtlichen Effizienzverbesserungspotenziale innovative Denkweisen wie die Lebenszyklus-Betrachtung und neue Anreizsysteme erforderlich sind. Ebenso wird die Bündelung bestehender Instrumente zu einem neuen, hochwirksamen Instrument vorgeschlagen. Und der berühmte Ökonom Hans Christoph Binswanger regt im Interview in der Rubrik Zukunftsfragen unter anderem an, Energiepolitik und Wirtschaftswachstum zusammenzubringen.

Als neue Energiequelle mit mächtigem Potenzial zur Reduktion von CO2-Emissionen und Schlüssel zur kosteneffizienten Versorgungssicherheit bezeichnet die Internationale Energie-Agentur die Energieeffizienz. Die Tatsache, dass in 2010 in 11 IEA-Ländern die durch Effizienzmaßnahmen erreichten Energieeinsparungen den Output jedes anderen Energieträgers überstiegen, sollte der neuen Energiequelle einmal mehr den 1. Platz in der Merit Order der eingesetzten Energieträger sichern.

Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

Signatur Franz Lamprecht

Franz Lamprecht

Chefredakteur „et“

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 7/2017
Schwerpunkt: Flexibilitäten
Energiepolitik: Ist die Energiewende festgefahren?
Stromverteilnetz: Nutzung dezentraler Flexibilitäten; Einspeisemanagement 3.0
Energieeffizienz: Ansätze für eine Energiesuffizienzpolitik
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB