Mittwoch, 29. März 2017
-   Editorial
Sternförmige Impulse

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

Franz Lamprecht - Chefredakteur „et“der Arc de Triomphe de l’Étoile ist ein Wahrzeichen der Stadt Paris mit einem hohen symbolischen Wert. Ende dieses Monats werden sich an die 25 000 Akteure – Regierungsvertreter, Repräsentanten von Nichtregierungsorganisationen und Journalisten – in dieser Stadt treffen, um in zähen Verhandlungen ein gemeinsames, für alle verbindliches Abkommen zu erreichen, die Erderwärmung auf 2 Grad Celsius zu begrenzen. Angesichts des Scheiterns dieses Vorhabens in Kopenhagen 2009 ist das Ereignis hoch spannungsgeladen.

In jüngster Zeit hat sich die internationale Klimapolitik gewandelt. Sie verläuft nicht mehr nur top-down, sondern auch bottom-up. Zum einen müssen die 195 Mitgliedstaaten der Klimarahmenkonvention ihre beabsichtigten Treibhausgasminderungsbeiträge beim Klimasekretariat einreichen. Zum anderen kommen immer mehr bilaterale und multilaterale Klimaschutz-Bündnisse zwischen Ländern, Regionen und Metropolen hinzu. Diese Beiträge bringen neben einer Reduktion von Treibhausgasen Co-Benefits, sorgen für die Eindämmung lokaler Luftverschmutzung und über den Ausbau erneuerbarer Energien vor Ort auch für geringere Energieimporte. Wird dieses System verbindlich und überprüfbar gemacht, kann dies durchaus zu einer dynamischen Klimapolitik führen.

Ein marktwirtschaftlicher Weg, Klimaziele zu erreichen, wurde im Kyoto-Protokoll als sog. Flexibler Mechanismus eingeführt. Mit dem Europäischen Emissionshandelssystem (EU ETS) wurde vor zehn Jahren ein Leitsystem des EU-Klimaschutzes aufgesetzt, das sein Mengenziel erreichen wird. Die von politischer Seite damit verbundenen Lenkungswirkungen sind jedoch nicht eingetreten, deshalb wird nun nachgebessert. Erst danach ist eine Verknüpfung mit anderen Systemen sinnvoll.

Im Titelblock dieser „et“ werden die temporären und strukturellen Probleme des EU ETS beleuchtet und Handlungsfelder zur Verbesserung aufgezeigt. Wer wenig Hoffnung in das Zustandekommen eines neuen Klimavertrags setzt, bekommt in einem weiteren Artikel aufgezeigt, wie man über die Forcierung von Innovation, Technologie und Markt dennoch Fortschritte erzielen kann. Und dann wird punktuell auf den Weltklimagipfel in Paris geblickt. Vom dortigen Triumphbogen, zentrales Motiv unseres Titelbilds, führen sternförmig 12 Avenues weg. Es bleibt zu hoffen, dass die COP21, wie die Konferenz in Fachkreisen genannt wird, ebenfalls sternförmig Impulse aussendet und weitere konditionierte Bündnisse auf unteren Ebenen motiviert. Damit die Wege des internationalen Klimaschutzes breiter werden, und Worten immer mehr Taten folgen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen

Signatur Franz Lamprecht

Franz Lamprecht

Chefredakteur „et“

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt: Anreizregulierung
Erdgas-Zukunft: Energieträger statt Energiequelle?
Regulierung: Auswirkungen der Anreizregulierungsnovelle
Recht: Strompreiszonen quo vadis?
mehr...
Anzeige
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB