Montag, 10. Dezember 2018
-   Editorial
LUFT ZUM ATMEN

Liebe Leserin, lieber Leser, 

neue Erzeugungs- und Verbrauchsstrukturen transformieren unser Stromversorgungssystem mit beachtlicher Geschwindigkeit. Im Herbst 2018 stammen bereits 38 Prozent aus erneuerbaren Quellen, mittelfristig wird es mehr als die Hälfte sein. Der wetterabhängige, volatile Strom aus Windkraft und Photovoltaik wird immer mehr systembestimmend. Für ein zukunftsfähiges Energiesystem sind deshalb Flexibilität bei Stromerzeugung und Stromnachfrage so wichtig wie die Luft zum Atmen.

Im Titelblock dieser Ausgabe befassen wir uns mit neuen Konzepten zur Flexibilitätsbereitstellung. Die EU-Kommission hat Regeln für Aggregatoren vorgelegt, die das Potenzial an Nachfrage-Flexibilität von kleinen und mittleren Verbrauchern mit neu entwickelten Dienstleistungen managen. Unsere Autoren haben den EU-Vorschlag kritisch geprüft und präsentieren Verbesserungsvorschläge.

Ein weiterer Artikel analysiert auf Basis der Ergebnisse des Forschungsprojektes „Die Stadt als Speicher“ Anreize und regulatorische Hemmnisse einer marktorientierten Bewirtschaftung dezentraler Flexibilität. Schließlich werfen die Autoren eines weiteren Beitrages zu unserem diesmaligen Heftschwerpunkt einen Blick auf die Flexibilität in der Energiewelt 2035.

In der Rubrik Zukunftsfragen widmen wir uns den Konsequenzen eines forcierten Ausstiegs aus der Braunkohle, die aufgrund ihrer Vorleistungsintensität hohe Bedeutung für den Wirtschaftskreislauf sowie die Arbeitsplätze in den Revieren hat. Ergebnis: Eine Beschleunigung des ohnehin laufenden Strukturwandels erhöht die Gefahr von Strukturbrüchen enorm – mit erheblichen negativen Folgen für Bruttowertschöpfung und Arbeitsplätze. Anstatt kurzfristige nationale Ziele zu verfolgen wäre die deutsche Politik gut beraten, die Integration der Energiesysteme und -netze voranzutreiben.

Eine interessante Lektüre wünscht 

Martin Czakainski
Herausgeber „et“

Suche

Aktuelles Heft
Schwerpunkt: Flexibilität
Mit Blockchain gegen Greenwashing
Aggregation im Nachfragebereich; Energiewelt 2035
Konsequenzen eines beschleunigten Braunkohleausstiegs
mehr...
Anzeige
EW Medien und Kongresse GmbH
Kaiserleistraße 8a | D-63067 Offenbach am Main | Telefon +49 (069) 7104487-0 | Telefax: +49 (069) 7104487-459

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

copyright by Friese Media GmbH 2012  |  anmelden  |  Impressum |  AGB  |  Datenschutz