Sonntag, 15. Juli 2018
-   Editorial
Kopplung, Rationalität und Effizienz

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

Franz Lamprecht - Chefredakteur „et“; Foto: Marc Darchinger

dass man in Deutschland von der Stromwende zur Energiewende kommen muss, ist schon länger Stand der Diskussion. Im Mittelpunkt der Überlegungen steht die Kopplung zwischen Strom- und Wärmesektor. Was bei letzterem die größten Sorgen bereitet ist, dass die Modernisierung im Bestand nach wie vor im Schneckentempo verläuft. Die Geschwindigkeit muss mit Blick auf die Klimaziele 2030 stark erhöht werden.

Im Titelblock dieser „et“ wird deutlich, dass nachvollziehbare technisch-wirtschaftliche sowie ökologische Informationen über Wärmesysteme für den Eigenheimbesitzer von enormer Bedeutung sind. Eine dort vorgestellte Studie zur Wende im Heizungskeller füllt diese Lücke und könnte die Wärmewende in diesem Verbrauchsbereich beflügeln. Eine weitere Untersuchung vergleicht zwei mögliche Entwicklungspfade, welche jeweils sektorenübergreifend die Ziele für die Sektoren Energiewirtschaft, Industrie und Gebäude erreichen und stellt heraus, welchen Beitrag die Gas- und Wärmeinfrastruktur dabei spielen kann.

Die deutsche Energiewende galt lange Zeit als Musterbeispiel für andere Länder weltweit. Während jedoch hierzulande zentrale Klimaziele verfehlt werden, sind andere Länder bei der CO2- Reduktion oder Flexibilisierung des Stromsystems erfolgreicher. Was diese besser machen und Deutschland von ihnen lernen kann, zeigt ein neuer globaler Energiewende-Index von McKinsey, der in diesem Heft vorgestellt wird.

Nicht zuletzt bringt unsere alljährliche detaillierte und umfangreiche Analyse des Energiemarktes Stand Ende Vorjahr ans Licht, dass mittlerweile die Erneuerbaren die wichtigsten Quellen der Stromerzeugung hierzulande geworden, die Emissionen insgesamt aber konstant geblieben sind. Das unterstreicht, dass man mit der Stromwende allein keinen effizienten Klimaschutz betreiben kann und verweist zurück auf Koppelung, Rationalität und Effizienz.


Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen

Signatur Franz Lamprecht

Franz Lamprecht

Chefredakteur „et“

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 6/2018
Schwerpunkt: Innovative Dienstleistungen
Energieeffizienz und Energieeinsparung
Was wünschen die Kunden? Angebote gemeinsam entwickeln
Entwicklung der CO2-Emmissionen in Deutschland
mehr...
EW Medien und Kongresse GmbH
Kaiserleistraße 8a | D-63067 Offenbach am Main | Telefon +49 (069) 7104487-0 | Telefax: +49 (069) 7104487-459

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

copyright by Friese Media GmbH 2012  |  anmelden  |  Impressum |  AGB  |  Datenschutz