Dienstag, 23. Oktober 2018
-   Topthema

Manfred Grundke, Gunther Friedl, Hans Wintrich, Maximilian Blaschke, David Matthäus und Friedrich Walcher


Energieeffizienz und CO2-Einsparungen haben für viele deutsche Industrieunternehmen eine hohe Bedeutung. Aktuelle politische Rahmenbedingungen lassen jedoch nur einen engen wirtschaftlichen Handlungskorridor zu und wichtige Schritte in Richtung Sektorkopplung werden erschwert. Wie kann ein Industrieunternehmen langfristig die CO2-Emissionen deutlich senken? Wo gibt es Bedarf für politische Neugestaltung? Eine Fallstudie für ein Energiekonzept 2030 der Knauf Gips KG am Standort Iphofen liefert Antworten.

Foto Knauf Gips KG

Suche

Aktuelles Heft
Schwerpunkt: Zukunftsfragen
CO2-Reduzierung bei energieintensiven Prouktionsprozessen
Energie- und regionalökonomische Konsequenzen der "Kohlekommission"
Das Verteilnetz als Infrastruktur für die Datenkommunikation
mehr...
Anzeige
Tipps zur Navigation
Wussten Sie schon, dass Sie in jedem auf der Website vollständig veröffentlichten Artikel zum Fußnotentext springen können, indem sie auf den Fußnotenverweis [1] klicken? Von dort können sie wieder an die alte Position zurückkehren, wenn sie den Rückpfeil ↩ anwählen. Ebenso wird das entsprechende Bild im großen Format aufgerufen, wenn sie auf einen Abbildungsverweis (Abb. X) klicken.

  1. Dies ist der Text der Beispielfußnote. Klicken Sie auf den Pfeil hinter dem Text:  
EW Medien und Kongresse GmbH
Kaiserleistraße 8a | D-63067 Offenbach am Main | Telefon +49 (069) 7104487-0 | Telefax: +49 (069) 7104487-459

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

copyright by Friese Media GmbH 2012  |  anmelden  |  Impressum |  AGB  |  Datenschutz