Mittwoch, 29. März 2017
-   Weitere Themen

Die Akzeptanz des Netzausbaus in Deutschland

Juri Krack, Simon Köppl und Florian Samweber

Der im Zuge der Energiewende durchgeführte Netzausbau wird vielerorts von Protesten der betroffenen Bürger begleitet. Dabei unterscheiden sich die Proteste sowohl in ihrem Ausmaß, als auch in ihrer lokalen Ausbreitung teilweise beträchtlich. Im Rahmen des Projekts MONA 2030 werden Akzeptanzprobleme des Leitungsbaus aufgezeigt, die Rückschlüsse auf die zukünftige Netzplanung zulassen. Anhand von Experteninterviews mit Protestakteuren aus drei verschiedenen Untersuchungsfällen entlang der Netzausbauprojekte SuedLink und SuedOstLink können die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Protesten dargestellt und Handlungsempfehlungen aufgezeigt werden.

Um den Herausforderungen der wachsenden Einspeisung erneuerbarer Energien in das Stromnetz gerecht zu werden, ist eine Verstärkung der bestehenden Netzinfrastruktur in vielen verschiedenen Bereichen geplant. Ein großer Teil dieser Maßnahmen beschäftigt sich mit dem Ausbau des Übertragungsstromnetzes, welches einen tragenden Pfeiler der Stromversorgungsinfrastruktur Deutschlands darstellt.

Die tiefgreifenden Veränderungen, die mit der Energiewende in Deutschland einhergehen, werden von einem großen Teil der deutschen Bevölkerung akzeptiert und unterstützt. Nichtsdestotrotz formiert sich regional und lokal teilweise enormer Widerstand gegen die geplanten Netzausbauvorhaben. Besonders sichtbar wurde dieser Protest bei den beiden Netzausbauprojekten SuedLink und SuedOstLink, welche für den Stromtransport zwischen den Erzeugungszentren im Norden und den Lastzentren im Süden vorgesehen sind.

Den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 1–2/2017

Suche

Anzeige
Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt: Anreizregulierung
Erdgas-Zukunft: Energieträger statt Energiequelle?
Regulierung: Auswirkungen der Anreizregulierungsnovelle
Recht: Strompreiszonen quo vadis?
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB