Donnerstag, 27. Juli 2017
-   Weitere Themen

Zukunft der Gaswirtschaft – Energieträger statt Energiequelle?

David Bothe, Matthias Janssen und Christoph Riechmann

Lange wurde Gas aufgrund des relativ geringen CO2-Gehalts als ideale Brückentechnologie für die Energiewende gehandelt. Mit zunehmender Dekarbonisierung der Stromerzeugung durch erneuerbare Energien und der damit verbundenen politischen Vision einer weitreichenden Elektrifizierung von Energieanwendungen insbesondere im Wärmesektor droht die Gaswirtschaft allerdings von den Erneuerbaren überholt zu werden. Das schafft zunehmende Unsicherheit für Geschäftsmodelle und Investitionen im Gassektor selbst, aber auch potenziell hohe gesamtwirtschaftliche Kosten der Energiewende. Es lässt sich zeigen, dass eine solche Entwicklung nicht unabwendbar ist, wenn es der Gaswirtschaft gelingt, die vorhandenen Möglichkeiten clever zu nutzen. Dabei spielt der fortgesetzte Gebrauch der bereits vorhandenen Gasinfrastruktur die zentrale Rolle. Zur Nutzung der Chancen ist aber ein Paradigmenwechsel in Politik, Regulierung und Gaswirtschaft notwendig, dessen Eckpunkte in diesem Artikel entwickelt werden.

Erdgas ist deutlich weniger CO2 intensiv als andere fossile Brennstoffe – so werden bei der Deckung des Haushaltswärmebedarfs durch Gas gegenüber Heizöl bei gleichem Verbrauch rund 20 % CO2 eingespart. In der Stromerzeugung ist die CO2-Einsparung durch einen Switch von einer Kohle- auf eine Erdgas-basierten Erzeugung noch größer. Entsprechend galt Erdgas lange als der ideale Begleiter der Energiewende, in jedem Fall mindestens als Brückentechnologie auf dem Weg in eine vollständig dekarbonisierte Welt.

Den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 3/2017

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 7/2017
Schwerpunkt: Flexibilitäten
Energiepolitik: Ist die Energiewende festgefahren?
Stromverteilnetz: Nutzung dezentraler Flexibilitäten; Einspeisemanagement 3.0
Energieeffizienz: Ansätze für eine Energiesuffizienzpolitik
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB