Montag, 27. März 2017
-   Weitere Themen

Elmar Thyen und Daniel Hilker

Über die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien und Deutschlands vierten Stern unter dem DFB-Adler sind die unterschiedlichsten Fachartikel über Taktik, Aufstellung und Spielverlauf geschrieben worden. An dieser Stelle steht die Auseinandersetzung mit der Frage im Mittelpunkt, mit wie viel Fußballsachverstand die Übertragungsnetzbetreiber den Lastverlauf im deutschen Stromnetz mit den Spielverläufen der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien in Einklang bringen konnten und welchen Einfluss die WM auf die Regelenergiemärkte hatte.

Lourdes Rodriguez Hernandez

Energiespeicher gewinnen im Rahmen des Ausbaus der erneuerbaren Energien und der Energiewende zunehmend an Bedeutung. Als eine vielversprechende Möglichkeit, große Energiemengen zu speichern, bietet sich das Power-to-Gas-Verfahren an. Es greift die größte Herausforderung der Energiewende auf: das Speichern von Wind- und Solarenergie als durch Methanisierung erzeugtes synthetisches Erdgas. Das Verfahren ist aber noch immer in der Forschungs- und Entwicklungsphase. Dennoch ist ein erster Schritt gemacht: Ein flexibles und skalierbares Prozessleitsystem vereinfacht den Schritt vom Labor in die industrielle Praxis.

Kundenzentrierte Innovation: Der schwierige Weg vom Verbraucher zum wertvollen Kunden

Matthias Puls, Jürgen Donner und Alexander Plitsch

Der politische und marktseitige Druck auf die Energieversorger steigt stetig – Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit hängen maßgeblich von Innovationen und neuen Geschäftsmodellen ab. Wie viele Branchen befindet sich auch die Energiewirtschaft inmitten einer Phase großer und nachhaltiger Veränderungen: Energiewende, Globalisierung, Digitalisierung und andere Megatrends unserer Gesellschaft sorgen dafür, dass sich Geschäftsmodelle, Wettbewerb und Kundenbeziehungen wandeln. Für die Energieversorger ist dieser Wandel eine besonders große Herausforderung – aufgrund der Entwicklung infolge der Marktliberalisierung und der mangelnden Differenzierbarkeit von Produkten und Dienstleistungen. Nachhaltigen Erfolg werden dabei die Unternehmen haben, die nicht die Technologie, sondern ihre Kunden in den Fokus rücken und diese am Innovationsprozess beteiligen.

Claudia Weiss

„Nicht der Stärkste überlebt, nicht einmal der Intelligenteste, sondern derjenige, der sich am schnellsten einem Wandel anpasst“, wusste bereits der französische Astronom Charles Messier im 18. Jahrhundert zu sagen. Dass dieses Zitat auch heute, über 200 Jahre später, nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat, bekommt momentan nicht zuletzt die Energiewirtschaft zu spüren. Die Zeiten der alten Monopolstellungen sind vorbei. Die langfristige Ausrichtung auf dezentrale Energieversorgung und die Energiewende rütteln am Geschäftsmodell der Energieversorger, vor allem der großen Riesen. Dies erfordert nicht nur die strategische und organisatorische Neuausrichtung der Energieversorger, sondern auch einen tiefgreifenden kulturellen Wandel. Welche Anforderungen in Zukunft an die Menschen und Organisationen dieser Branche gestellt werden und was Führungskräfte tun können und müssen, um ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen, zeigt dieser Artikel.

Suche

Anzeige
Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt: Anreizregulierung
Erdgas-Zukunft: Energieträger statt Energiequelle?
Regulierung: Auswirkungen der Anreizregulierungsnovelle
Recht: Strompreiszonen quo vadis?
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB