Donnerstag, 29. Juni 2017
-   Weitere Themen

Kai-Uwe Bornemann

Frei verfügbare Flächen werden knapper, daher werden neue Windenergieanlagen immer häufiger in anspruchsvollem Terrain wie Torfgrund, Waldgebieten oder bergigem Gelände errichtet. Zudem steht das Ausschreibungsmodell in Deutschland an. Die Anforderungen an Projektentwickler in der Windenergiebranche werden dadurch wesentlich komplexer. Um dem Wandel der Rahmenbedingungen zu begegnen, haben die Windenergieanlagenhersteller ihr Angebotsportfolio erweitert und halten Lösungen parat.

Michael Kopatz

Früher war es viel zu umständlich, Strom wie Benzin zu verkaufen. Münzzähler mussten regelmäßig geleert werden. Das war teuer für die Lieferanten und auch lästig für die Kunden. Fortschritte in der Technik haben aber inzwischen die Situation deutlich verbessert und so dafür gesorgt, dass ein breiter Einsatz von Guthabenzählern möglich und ökonomisch vertretbar wird. Dennoch läuft der Einsatz solcher Zähler nur schleppend an. Anderswo wie in Großbritannien und Irland sind sie hingegen millionenfach verbreitet. Der Artikel gibt Hinweise auf die Ursachen und zeigt Perspektiven für eine breite Nutzung auf.

Faktencheck zur Elektromobilität und Marktprämie

Ulrich Wagner, Wolfgang Mauch, Michael Dronia, Thomas Estermann, Sebastian Fischhaber, Steffen Fattler und Felix Böing

Am 18.5.2016 hat die Bundesregierung ein Paket zur Förderung der Elektromobilität beschlossen. Diese Entscheidung wurde bereits im Vorfeld kontrovers diskutiert, insbesondere hinsichtlich der Frage nach der volkswirtschaftlichen Sinnhaftigkeit der Förderung. Ein Faktencheck kann zum besseren Verständnis des Themas Elektromobilität beitragen und die Grundlage für eine Versachlichung der Diskussion bieten. Dies scheint mit Blick auf die teilweise emotionsbeladenen Debatten in der Öffentlichkeit, Politik und Medien lohnenswert.

Wolfgang Fischer und Diana Schumann

Die Energiewende im Stromsektor wird nicht ohne Speicher auskommen. Wie bei anderen neuen Technologien auch stellt sich bei großen Stromspeichern, die der Bevölkerung als „externe Technik“ begegnen, die Frage, inwieweit sie auf Akzeptanzprobleme bei denen stoßen, die sich von ihnen beeinträchtigt fühlen. In einer repräsentativen Befragung wurden erstmals Daten in Bezug auf die Bekanntheit von und das Wissen über Stromspeicher erhoben. Neben ihrer Bewertung sowie der Risiko- und Nutzeneinschätzung wurden auch Angaben zur Entfernung erhoben, die solche Großspeicher aus Sicht der Bevölkerung zum Wohngebiet haben sollten.

Mythos Start-ups: Was wir wirklich von ihnen lernen können

Claudia Weiss

Ständig neue Ideen und eine rasante Geschwindigkeit in der Produktentwicklung, bedingungslose Orientierung an Kundenbedürfnissen und scheinbar grenzenlose Anpassungsfähigkeit … viele CEO etablierter Unternehmen schauen neidvoll auf die sog. Start-up-Szene und fragen sich, wie auch sie Teile dieses Spirits in ihr Unternehmen übertragen können. Aber ist in Start-ups wirklich alles Gold, was glänzt? Was ist Mythos und was Wirklichkeit? Was können etablierte Unternehmen der Energiewirtschaft wirklich von ihnen lernen?

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 6/2017
Schwerpunkt: Energiewende-Strategien
Akzeptanz: Bewertung der Energiewende in der Bevölkerung
Digitalisierung: Entwicklung von Vertriebs-Produkten; Künstliche Intelligenz
US-Energiepolitik: Stillstand trotz Vollgas?
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB