Donnerstag, 27. Juli 2017
-   Literatur
Innovativ. Integrativ. Intelligent. Auf dem Weg in die Energiewirtschaft 4.0
978-3-8022-1159-1
16×23 cm
Preis: 64.00 €
Neue Spannung für die Energiewende. Energiewirtschaft 4.0 ist das zentrale Thema für die Branche, die Wissenschaft und die Politik.
Rechtsfragen des § 11 Abs. 2 Nr. 9 ARegV für die Netzentgeltregulierung (Düsseldorfer Schriften, Band 20)
978-3-942370-42-4
68 Seiten
Preis: 34.00 €
Das Recht der Anreizregulierung für Elektrizitäts- und Gasnetze ist grundlegend durch die Unterscheidung zwischen beeinflussbaren und nicht beeinflussbaren Kosten geprägt. Nur für beeinflussbare Kosten kommt eine regulierungsbehördliche Kontrolle unter dem Aspekt eines Effizienzvergleichs (§§ 12 ff. ARegV) in Betracht. 
Energiewende – Der (etwas) andere Blick
978-3-942370-43-1
16x23 cm, 624 Seiten,
Preis: 56.00 €
Die Energiewende braucht frischen Wind. Deutschlands Energiewirtschaft wandelt sich derzeit stark – hin zu mehr Dezentralität, intelligenter Vernetzung und neuer Kundenorientierung. Weil kein Stein auf dem anderen bleibt, muss sich auch der Blickwinkel ändern. In der bislang von Männern dominierten Branche ist dies die weibliche Perspektive auf den Transformationsprozess.
Energie im Wandel – Frauen gestalten die Schweizer Energiezukunft
978-3-942370-41-7
288 Seiten
Preis: 29.00 €
Energie wird erzeugt, transportiert und gespeichert. Sie wird gehandelt, genutzt, verschwendet, verbraucht, gespart und vernichtet. Wir kommunizieren und produzieren mit ihr. Energie ist ein politisches Thema. Aber auch eine gesellschaftliche, wirtschaftliche und technische Aufgabe, die nach einem ganzheitlichen Umgang verlangt. Noch immer ist die Energiewirtschaft eine Männerdomäne. Sie erfordert mit ihrer wachsenden Komplexität jedoch zunehmend die Diversität verschiedener Kompetenzen und Sichtweisen. Diese Diversität gewinnt derzeit an Fahrt und belebt die Branche: Immer mehr Frauen steigen neu in die Energiewirtschaft ein oder belegen dort sogar Spitzenpositionen. 
Handbuch Energiewende
978-3-942370-40-0
16,3×23,4 cm, 940 Seiten
Preis: 86.00 €
Deutschland hat mit der Energiewende das größte Infrastrukturprojekt seit dem Marshallplan auf den Weg gebracht. Die politischen Entscheidungen insbesondere unter dem Eindruck der Katastrophe von Fukushima wurden schnell und ohne Abstimmung mit den europäischen Partnern getroffen. Die Folgen für die deutsche Energie- und Volkswirtschaft sind bis heute nur in ihren Grundzügen absehbar. Spürbar sind aber schon jetzt steigende Energiepreise und zunehmende Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.
Thermische Kraftwerke - Versorgungssicherheit, Effizienz und Flexibilität für die Energiewende
978-3-942370-39-4
220 Seiten, 19,7cm x 27,5cm, Hardcover
Preis: 59.00 €
Die deutsche Energiewende ist ein einzigartiges Experiment, dessen Wurzeln weit vor Fukushima und den daraus gezogenen energiepolitischen Schlüssen liegen. Hierzu zählt die im Rahmen des Klimaschutzes verbesserte Effizienz neuer Kohle- und Gaskraftwerke, mit weltweit führenden Anlagen.
Das Recht der Elektrizitätsversorgungsnetze – Netzbetreiberpflichten zwischen unternehme­rischer Eigenverantwortung und staatlicher Steuerung (Düsseldorfer Schriften, Band 19)
978-3-942370-38-7
504 Seiten
Preis: 59.00 €
Die vorliegende Arbeit bietet eine systematische Darstellung zum Recht der Elektrizitätsversorgungsnetze. Sie geht dabei über den regulierten Bereich hinaus und erfasst die Planung und Einrichtung der Netzanlage, die Beschaffung des notwendigen Grundeigentums bzw. der Nutzungsrechte hieran, die Betriebsaufnahmegenehmigung und Zertifizierung als Übertragungsnetzbetreiber, die Unternehmensorganisation und den Unternehmensgegenstand von Netzbetriebsgesellschaften sowie schließlich den Betrieb, die Wartung und den Ausbau der Netze, einschließlich der Kalkulation von Netzentgelten
Rechtfertigung sektorspezifisch-regulatorischer Eingriffe auf den Emissionshandelsmärkten in der Energiewirtschaft ab 2013 (Düsseldorfer Schriften, Band 18)
978-3-942370-37-0
282 Seiten
Preis: 49.00 €
Gegenstand dieser Abhandlung ist die sektorspezifisch-regulatorische Ausgestaltung des Europäischen Emissionshandels ab dem Jahr 2013 unter besonderer Berücksichtigung der Strukturen auf den Stromerzeugungsmärkten. Der Start der dritten Handelsperiode steht unmittelbar bevor. Nachdem seit dem Jahr 2005 bereits Erfahrungen mit diesem Instrument gesammelt werden konnten, hat der Rechtsrahmen nunmehr noch einmal erhebliche Änderungen erfahren.
Die Kartellrechtliche Kontrolle der Fernwärmepreise (Düsseldorfer Schriften, Band 17)
978-942370-36-3
Preis: 29.00 €
Während die kartellrechtliche Kontrolle der Strom- und Gaspreise in den letzten Jahren eine große Rolle in Theorie und Praxis des Energierechts spielte, hatte die entsprechende Thematik für die Fernwärmepreise nur eine geringe Bedeutung.
Materiellrechtliche Entscheidungskriterien der Gemeinden bei der Auswahl des Netzbetreibers in energiewirtschaftlichen Konzessionsverträgen (Düsseldorfer Schriften, Band 16)
978-3-942370-35-6
106 Seiten
Preis: 29.00 €
Die Gemeinden entscheiden vor dem Hintergrund der kommunalen Wegehoheit darüber, wer als ihr Partner im Rahmen energiewirtschaftlicher Konzessionsverträge (§ 46 II,III EnWG) den örtlichen Verteilnetzbetrieb für Strom und Gas übernimmt. Dabei ist die Frage, nach welchen Kriterien die Kommunen ihre Auswahlentscheidung treffen können, bisher zu Unrecht weitgehend vernachlässigt worden.
LUFTGESCHÄFTE: Wie der Handel mit Treibhausgasen die Energiepolitik verändert
978-3-942370-15-8
176 Seiten, 10 Abbbildungen, 7 Tabellen
Preis: 19.00 €
Die Europäische Kommission will sich bei der Reduktion ihrer Treibhausgasemissionen eines neuen Instrumentes bedienen: des Handels mit Treibhausgasen. Neu an dieser Methode ist, dass CO2-Äquivalente bzw. die in CO2 umgerechneten Treibhausgase einen Preis enthalten.
Die deutsche Energiewirtschaft: Chronik der angekündigten Liberalisierung
978-3-942370-16-5
288 Seiten, 14 Grafiken, 26 Tabellen
Preis: 29.00 €
Der Band zeichnet ein genaues Bild des deutschen Energiesektors und seiner Veränderungen im Zeitraum 1999-Anfang 2004 und stellt die Akteure, Märkte und Ressourcen vor.
Risikoabsicherung im Energiehandelsgeschäft mit kommunalen Stadtwerken
978-3-942370-17-2
198 Seiten
Preis: 38.00 €
Lieferverträge zwischen Verbundunternehmen, Regionalversorgern und Stadtwerken sind nichts Neues. Neu ist, dass die Käufer in Gestalt von Stadtwerken früher wegen ihrer Monopolsituation im Verhältnis zu den Verbrauchern als ihren „Zwangskunden“ für den Vorlieferanten ökonomisch fraglos solvente Partner waren.
Women’s Energy
978-3-925349-56-0
176 Seiten
Preis: 24.00 €
Es ist Zeit, umzudenken! Mehr und mehr Frauen erobern sich Plätze in Energiewirtschaft und -politik und machen dort Karriere. Erfolg macht sich aber nicht von allein – gerade hier können Frauen ihr Talent zum Netzwerken ausspielen. Der Women Energy Club ist eines davon
Energiehandel und Energiemärkte – Eine Einführung
978-3-942370-32-5
112 Seiten
Preis: 19.90 €
Die Angemessenheit der Eigenkapitalrendite im Rahmen der Anreizregulierung von Netzentgelten in der Energiewirtschaft (Düsseldorfer Schriften, Band 15)
978-3-942370-33-2
96 Seiten
Preis: 19.00 €
Seit einigen Jahren besteht eine Kontroverse zwischen den Regulierungsbehörden, insbesondere der Bundesnetzagentur, und dem Bundeswirtschaftsministerium auf der einen Seite und den Netzbetreibern in der Elektrizitätswirtschaft wie in der Gaswirtschaft auf der anderen Seite, ob die Vorgaben der Anreizregulierungsverordnung (ARegV) eine angemessene Eigenkapitalverzinsung ermöglichen.
10. Düsseldorfer Energierechtstag – Die Energiewirtschaft zwischen Klimawandel und Regulierung (Düsseldorfer Schriften, Band 14)
978-3-942370-34-9
105 Seiten
Preis: 19.00 €
Die vielfältigen Themen, die Gegenstand des 10. Düsseldorfer Energierechtstages am 16.3.2010 waren und die traditionsgemäß in dem vorliegenden Tagungsband nachvollzogen werden können, belegen die energierechtliche Dynamik.
Auswirkungen des europäischen CO2-Handelssystems auf Stromerzeugungsinvestitionen – Mögliche Ausgestaltung des Systems ab 2013 (Düsseldorfer Schriften, Band 13)
978-3-942370-31-8
138 Seiten
Preis: 29.00 €
Zahlreiche Einflussfaktoren haben in den vergangenen Jahren das Gesicht der Elektrizitätsmärkte stark verändert. Hierzu zählen vor allem die Einführung der ökonomischen Gesetze des Wettbewerbsmarktes durch die Liberalisierung sowie die nun kostenpflichtige Berücksichtigung des bei der Stromerzeugung hervorgerufenen CO2-Ausstoßes durch die Einführung des europäischen Emissionshandelssystems (EUTS).
Individuelles Energiewirtschaftsrecht (Düsseldorfer Schriften, Band 12)
978-3-942370-29-5
616 Seiten
Preis: 59.00 €
Fast einhundert Jahre lang existierte das Energiewirtschaftsrecht, um die Verteilung und Versorgung der Allgemeinheit mit Energie sicherzustellen. Seit Inkrafttreten des EnWG 2005 ist dieses Regelungsgefüge um die Rechtsdisziplin des individuellen Energiewirtschaftsrechts reicher geworden. Ausgangspunkt ist zunächst § 3 Nr. 17 EnWG, der die Definition eines „Netzes der allgemeinen Versorgung“ liefert. Aus der Existenz einer solchen folgt e contrario, dass es auch Netze geben muss, die gerade nicht der Versorgung der Allgemeinheit dienen – Individualnetze also. Völlig ungeklärt ist jedoch der rechtliche Umgang mit diesen Netzen. Eine wenn auch nur rudimentäre, so jedenfalls doch positivrechtliche Ausprägung des individuellen Energiewirtschaftsrechts fand sich bisher in § 110 EnWG. Durch ein Urteil des EuGH vom 22.05.2008 wurde § 110 Abs. 1 Nr. 1 EnWG allerdings für mit dem Europarecht konfligierend erklärt. Dem individuellen Energiewirtschaftsrecht ist dies gleichgültig, denn seine dogmatische Grundlage war nicht etwa die Objektnetzausnahme, sondern sie ist das Übermaßverbot des deutschen Grundgesetzes. Allerdings stellt die faktische Nichtigerklärung von § 110 EnWG den Rechtsanwender in Zukunft vor eine noch viel größere Aufgabe: Er muss auf der Basis einer europarechtlich zweifelhaften Norm die verfassungsrechtlich gebotene Freistellung von Individualnetzen gewährleisten, und darf dabei die europarechtlichen Vorgaben nicht aus den Augen verlieren. Vor diesem Hintergrund bietet das vorliegende Werk eine umfassende Erschließung des individuellen Energiewirtschaftsrechts.
8. Düsseldorfer Energierechtstag – Energiewirtschaft zwischen Markt und Dirigismus (Düsseldorfer Schriften, Band 11)
978-3-942370-28-8
96 Seiten
Preis: 19.00 €
Das Energierecht ist unverändert in erheblicher Bewegung. Rechtspolitisch stand die Forderung der Europäischen Kommission an einer eigentumsmäßigen Entflechtung der Übertragungsnetze aus vertikal integrierten EVU im Mittelpunkt der Diskussion.
Netzzugang in der deutschen Gaswirtschaft (Düsseldorfer Schriften, Band 10)
978-3-942370-27-1
528 Seiten
Preis: 49.00 €
Die auf europäischer Ebene eingeleitete ordnungspolitische Reform der Energiewirtschaft zielt darauf ab, durch wirksamen Wettbewerb in Europa auf ein international konkurrenzfähiges Niveau von Preisen für Strom und Gas zu gelangen.
Energierechtsreform 2005: Einführung – Normentexte – Materialien
978-3-942370-21-9
989 Seiten
Preis: 94.00 €
Dieser Band enthält die maßgeblichen Texte, die einschlägigen Normen und Materialien sowie eine breit angelegte Einführung in das neue Energierecht mit seinen zahlreichen Detailproblemen.
Datentransparenz in der Elektrizitätswirtschaft (Düsseldorfer Schriften, Band 9)
978-3-942370-26-4
164 Seiten
Preis: 27.00 €
Die zurzeit allgegenwärtige Kritik der Europäischen Kommission und anderer Institutionen an der Funktionsfähigkeit des Strom-Binnenmarktes erstreckt sich neben weiteren Aspekten insbesondere auch auf die mangelnde Transparenz der Märkte.
Kostenorientierte Regulierung von Netzentgelten (Düsseldorfer Schriften, Band 8)
978-3-942370-25-7
79 Seiten
Preis: 19.00 €
Seit Inkrafttreten der Energierechtsreform von 2005 werden die Netzzugangsentgelte durch die Bundesnetzagentur und die Regulierungsbehörden der Länder reguliert. Die Prüfkriterien dazu folgen einem zweistufigen Verfahren.
Einführung eines Ownership Unbundling bzw. Independent System Operator in der Energiewirtschaft (Düsseldorfer Schriften, Band 7)
978-3-942370-24-0
130 Seiten
Preis: 24.00 €
Die Europäische Kommission fordert die Einführung von Ownership Unbundling in der Energiewirtschaft. Zumindest die großen Energiekonzerne sollen zerschlagen werden und ihre Netze an Dritte abgeben.
7. Düsseldorfer Energierechtstag Netzregulierung – Ein erstes Fazit (Düsseldorfer Schriften, Band 6)
978-3-942370-23-3
100 Seiten
Preis: 24.00 €
Das Werk dokumentiert die auf dem 7. Düsseldorfer Energierechtstag gehaltenen Vorträge zum Thema Netzregulierung. Hochkarätige Vertreter der Bundesnetzagentur, der Wissenschaft sowie der Wirtschaft ziehen ein erstes Fazit zur Netzentgeltregulierung und deren Auswirkungen auf die Energiewirtschaft.
Kaufpreis und Ertragswert von Stromverteilernetzen nach der Energierechtsreform 2005 (Düsseldorfer Schriften, Band 5)
978-3-942370-22-6
119 Seiten
Preis: 24.00 €
Im Rahmen der Energierechtsreform 2005 wurde der kalkulatorische Restwert abgeschriebener Anlagegüter, insbesondere auch von Verteilernetzen, mit Null vorgegeben. Zugleich besteht das Verbot der Abschreibungen unter Null (§§ 6 Abs. 6, 7 StromNEV, § 6 Abs. 6, 7 GasNEV).
6. Düsseldorfer Energierechtstag „Regulierung – Die ersten hundert Tage“ (Düsseldorfer Schriften, Band 4)
978-3-942370-20-2
110 Seiten
Preis: 24.00 €
Der vierte Band der Düsseldorfer Schriften vereint in sich die auf dem 6. Düsseldorfer Energierechtstag gehaltenen Vorträge zum Thema Regulierungsmanagement. Hochkarätige Vertreter der Bundesnetzagentur, der Wissenschaft sowie der Wirtschaft nehmen in diesem Werk Stellung zur Thematik der Netzregulierung in der Energiewirtschaft.
Die Förderung der Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung durch das Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (Düsseldorfer Schriften, Band 3)
3-925 349-45-6
345 Seiten
Preis: 39.00 €
Der Autor legt unter Berücksichtigung klimaschutzpolitischer, technischer und wirtschaftlicher Aspekte eine umfassende rechtliche Untersuchung der Förderung der Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) durch das Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK-AusbauG) vor.
Zulässigkeit von Maßnahmen des Regulierungsmanagements vor dem Hintergrund der Entflechtungsvorgaben des neuen Energiewirtschaftsgesetzes (Düsseldorfer Schriften, Band 2)
3-925 349-44-8
109 Seiten
Preis: 24.00 €
In diesem Band werden die rechtlichen Grenzen eines Regulierungsmanagements im Einzelnen herausgearbeitet.

Suche

Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 7/2017
Schwerpunkt: Flexibilitäten
Energiepolitik: Ist die Energiewende festgefahren?
Stromverteilnetz: Nutzung dezentraler Flexibilitäten; Einspeisemanagement 3.0
Energieeffizienz: Ansätze für eine Energiesuffizienzpolitik
mehr...
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB