Montag, 27. März 2017
Anzeige

-   ZUKUNFTSFRAGEN

Knut Kübler

In den letzten 60 Jahren hat sich das Verständnis staatlicher Forschungsförderung im Energiebereich verändert. Anfang der 1950er Jahre haben ordnungspolitische Grundsätze noch eine Begrenzung der Förderung auf die Grundlagenforschung erzwungen (klassischer Ansatz). In den 1960er und Anfang der 1970er Jahre investierte die Politik immer größere Teile des Budgets in anwendungsnahe Forschung (neoklassischer Ansatz). In den 1990er Jahren ergänzte die Politik die Forschungsförderung durch Programme zur Markteinführung neuer Energietechnologien (postklassischer Ansatz). Mit dem Energiekonzept 2010 haben Markteinführungsprogramme ein so starkes Gewicht bekommen, dass es sich lohnt, darüber nachzudenken, welche Rolle die Forschungspolitik beim weiteren Umbau der Energieversorgung Deutschlands spielen wird.

Die durch thermische Kraftwerke gewährleistete Versorgungssicherheit in Deutschland ist ein Geschenk der Vergangenheit. Es wäre vorschnell und sachfremd, neben der Kernkraft auch die Kohlenkraftwerke stilllegen zu wollen, wie in der politischen Diskussion oft gefordert wird. Kein Industrieland, das über ähnlich geringe Gas- oder Ölvorräte wie Deutschland verfügt, versucht auf Kohle und Kernkraft gleichzeitig zu verzichten, um als einzige konventionelle Option auf Erdgas zu setzen. Das sollte man bedenken, wenn in Deutschland wieder über Ausstiegspläne debattiert wird.

Special zum Thema Zukunftsfragen 3/2017

Das 8seitige Special zum Thema Zukunftsfragen ist als PDF kostenlos hier downloadbar!

Seite 1 von 2
12

Suche

Anzeige
Aktuelles Heft
Inhalt der Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt: Anreizregulierung
Erdgas-Zukunft: Energieträger statt Energiequelle?
Regulierung: Auswirkungen der Anreizregulierungsnovelle
Recht: Strompreiszonen quo vadis?
mehr...
Tipps zur Navigation
Wussten Sie schon, dass Sie in jedem auf der Website vollständig veröffentlichten Artikel zum Fußnotentext springen können, indem sie auf den Fußnotenverweis [1] klicken? Von dort können sie wieder an die alte Position zurückkehren, wenn sie den Rückpfeil ↩ anwählen. Ebenso wird das entsprechende Bild im großen Format aufgerufen, wenn sie auf einen Abbildungsverweis (Abb. X) klicken.

  1. Dies ist der Text der Beispielfußnote. Klicken Sie auf den Pfeil hinter dem Text:  
 
EW Medien und Kongresse GmbH
Montebruchstraße 20 | D-45219 Essen | Telefon: +49 (02054) 9532-0 | Telefax:  +49 (02054) 9532-60

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

Copyright 2012 by ONexpo  |  anmelden  |  Impressum |  AGB